Eschweiler: Die Eschweiler Judoka schicken viele ihrer Gegner auf die Matte

Eschweiler : Die Eschweiler Judoka schicken viele ihrer Gegner auf die Matte

Die Judoka des 1. Budo-Clubs Eschweiler waren jetzt gleich bei drei Turnieren vertreten: dem Kreiseinzelturnier der U10/ U13 in Baesweiler, der Kreiseinzelmeisterschaft der U15 in Baesweiler und der Deutschen Meisterschaft in Stuttgart.

Zum Kreiseinzelturnier nach Baesweiler reiste der 1. Budo-Club Eschweiler mit 16 Kämpfern der U10 und U13 und den Trainern Franziska Paul und Leon Cremers an und erreichte viele gute Platzierungen. Das Turnier begann mit der U10. Startkämpfer war Aayan Patel in der Gruppe bis 21,4 Kilogramm. Obwohl es für Aayan das erste Turnier war, konnte er sofort einen guten 2. Platz erkämpfen. Zweimal verlor er unglücklich durch einen Shido (Strafpunkt), einen Kampf gewann er durch einen schönen Ippon (große Wertung).

Die Gruppe bis 26,1 Kilogramm wurde durch die Eschweiler Starterin Johanna Marx dominiert, die alle ihre Kämpfe vorzeitig durch Ippon gewann und folglich Gruppenerste wurde. Emilie Gier (bis 26,7 Kilogramm) zeigte in ihren Kämpfen gute Ansätze und konnte ebenfalls den 3. Platz erkämpfen.

Auch Lino Oidtmann bestritt in Baesweiler sein erstes Turnier. Nachdem er den ersten Kampf durch einen Shido verlor, zeigte er in den beiden folgenden Begegnungen sein ganzes Können, gewann den zweiten Kampf durch einen schönen Ippon und den dritten Kampf durch eine Waza-Ari-Wertung (kleine Wertung). Lino wurde in seiner Gruppe Zweiter. Niklas Schulz und Niklas Dietze starteten beide in der Gruppe bis 30,4 Kilogramm. Für Niklas Dietze war es ebenfalls das erste Turnier, in dem er von Beginn an sein Können demonstrieren konnte. Einen Kampf gewann er durch einen schönen Waza-Ari, in den beiden anderen Kämpfen musste er sich seinen erfahreneren Gegnern geschlagen geben.

Sein Vereinskamerad Niklas Schulz konnte alle drei Kämpfe mit seiner Erfahrung und variantenreichen Techniken für sich entscheiden. Er gewann den ersten Kampf durch einen Haltegriff, den zweiten durch einen Shido seines Gegners und den dritten Kampf durch einen Ippon. Niklas Schulz sicherte sich den 1., Niklas Dietze sicherte sich den 3. Platz.

Als letzte Kämpferin des 1. Budo-Clubs Eschweiler in der U10 trat Svenja Keding in den Wettkampf ein und siegte in allen Kämpfen gewohnt souverän jeweils durch einen Ippon und wurde Erste in der Gruppe bis 32,7 Kilogramm.

Im Anschluss begannen die Wettkämpfe der U13, in denen der 1. Budo-Club Eschweiler zahlreiche erfahrene Wettkämpfer stellen konnte. Eva Engels startete in der Gruppe bis 26,6 Kilogramm mit einer Schiedsrichterentscheidung gegen sie, konnte ihren zweiten Kampf aber durch einen schnellen Ippon gewinnen. Im dritten Kampf musste sie sich einem sehr erfahrenen Judoka geschlagen geben und wurde Dritte.

In der Gruppe bis 27,3 Kilogramm entschied Leni Wimmer alle ihre Kämpfe überlegen für sich und erzielte den 1. Platz. Den ersten Kampf gewann sie durch einen Haltegriff, die beiden folgenden Kämpfe gewann Leni jeweils durch Ippon.

Auch in der Gruppe bis 29,6 Kilogramm gingen mit Veronika Koutcherkov und Christian Haas zwei routinierte Judoka an den Start. Veronika gewann ihren ersten Kampf durch ihre gute Technik mit einer Waza-Ari-Wertung, musste sich in den beiden folgenden Kämpfen aber durch jeweils einen Shido geschlagen geben.

Christian startete mit einem schnellen Ippon in den Wettkampf, gewann den zweiten Kampf durch einen Haltegriff und entschied seinen letzten Kampf nach einem von beiden Kämpfern durch abwechslungsreiche Techniken dominierten Kampf gegen seine Vereinskameradin Veronika durch einen Shido für sich. Christian wurde Erster, Veronika Dritte in der Gruppe bis 29,6 Kilogramm.

Auch Phillip Pesterew gewann seine drei Kämpfe souverän, in denen er unter anderem seine Spezialtechnik Uchi-Mata mehrfach anwenden konnte. Phillip wurde Erster seiner Gruppe. Alexander Dodik (Gruppe bis 32,6 Kilogramm) startete mit einer Niederlage in den Wettkampf, gewann seinen zweiten Kampf aber überlegen mit drei Waza-Ari-Wertungen. Im dritten Kampf dominierte er lange seinen Gegner, verlor aber überraschend durch einen Ippon seines Gegners kurz vor Ende der Kampfzeit. Alexander wurde Dritter seiner Gruppe. Nächster Wettkämpfer war Maxim Heimbach in der Gruppe bis 33,3 Kilogramm, der nach einer Verletzungspause noch nicht topfit war. Trotzdem gewann er seine ersten beiden Kämpfe durch sehr schön angewandte Techniken und musste sich nur in seinem letzten Kampf geschlagen geben. Er erreichte den 2. Platz. Melanie Kamerzel startete in der Gruppe bis 34,9 Kilogramm und musste sich in ihrem ersten Kampf der späteren Gruppensiegerin geschlagen geben. In den beiden folgenden Kämpfe konnte sie ihre Klasse zeigen, gewann beide jeweils vorzeitig durch Ippon und sicherte sich den 2. Platz.

Der abschließende Kämpfer der U13, Alexander Wedel, musste in der Gruppe bis 38,8 Kilogramm nach guter Leistung verletzungsbedingt den ersten Kampf abbrechen.

Am Sonntag starteten vier Athleten des 1. Budo-Clubs Eschweiler bei der Kreiseinzelmeisterschaft der U15. Jan Keding gewann seinen Kampf in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm überlegen mit Waza-Ari und Ippon durch Haltegriff und sicherte sich mit seinem 1. Platz die Starterlaubnis für die Bezirkseinzelmeisterschaft in Leverkusen.

In der Gruppe bis 60 Kilogramm starteten mit Anton Tokoev, Kirill Koutcherkov und Daniel Selesnev-Moser gleich drei Kämpfer des 1. Budo-Clubs Eschweiler. Sieger der Gruppe wurde Anton Tokoev, der seine drei Kämpfe jeweils vorzeitig durch sehenswerte Ippons gewann. Damit erhielt Anton, neben seinem 1. Platz, auch die Startberechtigung zur Bezirksmeisterschaft in Leverkusen. Auch Kirill Koutcherkov konnte seine Klasse in der Gruppe demonstrieren, musste sich aber in zwei Kämpfen geschlagen geben. Den dritten Kampf gewann er mit einem Haltegriff. Daniel Selesnev-Moser trat erstmalig bei einer Kreismeisterschaft an. In seinen drei Kämpfen zeigte er gute Ansätze, musste sich seinen erfahreneren Gegnern aber letztendlich geschlagen geben. Alle vier Kämpfer der U15 schafften die Qualifikation für das Bezirkseinzelturnier in Leverkusen.

Karl-Bernhard (Berni) Bolz startete am Sonntag, nach erfolgreicher Qualifikation, bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm. Sofort in seinem ersten Kampf hatte er mit Schamil Dzavbatyrov, dem aktuellen Weltranglisten-50. und späteren Dritten der Deutschen Meisterschaft. Am Ende verlor Bolz den Kampf durch einen gut angesetzten Ippon seines Gegners. Auch der zweite Gegner war sehr stark.

Erst kurz vor Ablauf der Kampfzeit konnte sein Gegner den Kampf durch Ippon für sich entscheiden.

Mehr von Aachener Nachrichten