Eschweiler: Die CDU im Süden setzt auf Kersten

Eschweiler : Die CDU im Süden setzt auf Kersten

Zu ihrer Mitliederversammlung haben sich jüngst die Mitglieder des CDU-Ortsverband Eschweiler-Süd in Hastenrath versammelt, um unter anderem einen neuen Vorstand zu wählen. Bevor die anwesenden Mitglieder allerdings ihr neues Vorstandsteam wählten, berichtete der Kreisvorsitzende der CDU Aachen-Land Hendrik Schmitz über die aktuellen Entwicklungen im Kreisverband und der Landespolitik.

Als ein zentraler Punkt in seinem kurzen Grußwort berichtete Schmitz von positiven Entwicklungen in NRW in Sachen Innere Sicherheit. Dabei machte er deutlich, dass die positiven Entwicklungen in der Kriminalstatistik hinsichtlich starker Rückgänge bei Wohnungseinbrüchen in NRW u.a. auf eine gute Polizeiarbeit zurückzuführen seien. Aber auch die Aufklärung der Bevölkerung mit Präventionsmaßnahmen wie Infoveranstaltungen hätten zu einem Rückgang von rund 25 Prozent in NRW geführt.

In seinem Bericht als Vorsitzender konnte Gerhard Kersten auf erfolgreiche zwei Jahre zurückblicken. Neben zahlreichen Besuchen von Veranstaltungen vor Ort hat der Ortsverband Eschweiler-Süd auch Anträge an die Verwaltung gerichtet. Insbesondere der Antrag bezüglich der Verkehrsproblematik am Kindergarten auf der Quellstraße ist noch nicht abschließend behandelt.

Der neue Vorstand will dieses Thema weiter begleiten. Aber auch die jährlichen Aktionen des Ortsverbands zu Ostern und Muttertag kamen in seinem Bericht nicht zu kurz. Mit einem kleinen Ausblick auf die kommenden zwei Jahre machte Kersten deutlich, dass zentrale Themen, wie die Verkehrssituation und die Wohnlandschaft vor Ort vom neuen Vorstand aufgegriffen werden.

Gerhard Kersten wurde im Amt als Vorsitzender wiedergewählt. Als seinen Stellvertreter wählte die Mitgliederversammlung Frank Kortz.

Neu in den Vorstand wurde Heinz-Theo Frings als Geschäftsführer gewählt. Ute Casel, Sybille Lorz-Leonard und Maria Mund vervollständigen den Vorstand als Beisitzerinnen. Das Amt des Mitgliederbeauftragten übernimmt Gerhard Kersten ebenfalls.

Mehr von Aachener Nachrichten