Eschweiler: Die Arbeitslosigkeit steigt weiter

Eschweiler: Die Arbeitslosigkeit steigt weiter

Eine Überraschung ist das nicht: Die Arbeitslosigkeit ist im März größer geworden. In Eschweiler stieg die Quote von 10,3 auf 10,6 Prozent.

Das ist hinter Aachen (11,2 Prozent) die höchste im Bereich der Aachener Agentur für Arbeit. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote im Gebiet der Geschäftsstelle Eschweiler bei 11,2 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im vergangenen Monat um 74 auf 2931 gestiegen. Neu als arbeitslos meldeten sich 512 Männer und Frauen, das waren 25 (fünf Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Gleichzeitig fielen 442 aus der Arbeitslosenstatistik heraus, 93 (17 Prozent) weniger als vor Jahresfrist. Auf Arbeitssuche sind insgesamt 4535 Menschen.

Bei der Zahl der offenen Stellen ist Eschweiler noch etwas vom allgemeinen Trend verschont geblieben. Insgesamt ging die Zahl der Stellenangebote in der Region leicht zurück; in Eschweiler wurde gegenüber Februar noch ein Plus von 13 Stellen verzeichnet.

Das sind allerdings 17 weniger als vor einem Jahr. 247 offene Stellen waren Ende März bei der Agentur für Arbeit registriert.

Mehr von Aachener Nachrichten