Leichtathletik-Sportgemeinschaft Eschweiler: Der „Neuling“ lässt alle hinter sich

Leichtathletik-Sportgemeinschaft Eschweiler : Der „Neuling“ lässt alle hinter sich

Die Leichtathletik-Sportgemeinschaft Eschweiler feierte am Sonntag den 29. Volkslauf rund um das Waldstadion. Im prestigeträchtigen 10-Kilometer-Lauf sicherte sich Kim Proust den Sieg mit einer starken Zeit von 36 Minuten.

„Das ist einfach geil, das ist ein toller Einstand“, freute sich der erst vor drei Wochen nach Eschweiler gezogene Gewinner kurz nach dem Einlauf.

Insgesamt waren rund 700 Läufer vor Ort und traten in unterschiedlichen Distanzen an. Auch das Wetter spielte mit, denn nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage ließ sich am Sonntag sogar die Sonne über dem Stadtwald blicken.

Zuvor hatte das Organisationsteam um Manfred Beitzel noch einige Stellen auf der Strecke ausbessern müssen, damit Städteregions-Vertreter Markus Terodde, der auch die Siegerehrungen durchführte, die Läufer möglichst gefahrlos  auf den Weg schicken konnte.

Er sicherte sich den Sieg im prestigeträchtigen 10-Kilometer-Lauf: Kim Proust, gerade erst seit drei Wochen Neu-Indestädter. Foto: ZVA/Christian Ebener

Dabei war jeder Teilnehmer des 10-Kilometer-Laufs und des Halbmarathons für eine gute Sache unterwegs, denn pro Läufer spendet die LSG einen Euro an den Verein „Wünschdirwas“, der seit über 24 Jahren schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen zur Seite steht.

Auch der Nachwuchs zeigte beim 29. Volkslauf gestern Kondition und Können: Hier fegen die U10-Starter durch das Waldstadion. Foto: ZVA/Christian Ebener

Mehr über die Veranstaltung mit ihren einzelnen Disziplinen und Gewinnern lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe.

(cheb)