Eschweiler: Christen aus Partnerstädten pflegen seit Jahren enge Verbundenheit

Eschweiler : Christen aus Partnerstädten pflegen seit Jahren enge Verbundenheit

Die Indestadt ist weithin beliebt. Immer mehr Kommunen streben eine Partnerschaft mit Eschweiler an. Jüngste Beispiele: Ha Long in Nordvietnam. Eine Stadt, die nach der Willensbekundung eines Vertreters der Vereinten Nationen von Eschweilers Erfahrungen im Strukturwandel profitieren sollte. Ähnliches gilt auch für das brasilianische Alta Floresta, zu dem Eschweiler derzeit eine Projektpartnerschaft aufbaut.

Neu im Boot ist auch die einstige Schwerindustriestadt Sulzbach-Rosenberg in Franken, die sich gerne mit der Indestadt verbandeln möchte. Eine Städtepartnerschaft mit dem englischen Reigate & Banstead gibt es bereits seit 1985, schon zehn Jahre früher wurden erste Bande mit dem nordfranzösischen Wattrelos geknüpft. Und die halten nicht nur in Sachen Fastelovend: Seit Jahren verbindet die Christen aus Eschweiler und Wattrelos eine enge Freundschaft. Die blühte jetzt erneut auf, als sich ein Bus mit Eschweiler Christen aller drei GdGs (Gemeinschaft der Gemeinden) auf den Weg in die Partnerstadt aufmachte. Mit an Bord die Pastoren Michael Datené, Dr. Rainer Hennes und Regional-Dekan Hannokarl Weishaupt.

Im Pfarrgarten an der Rue de Lyautey wurde eine mitgebrachte Esche liebevoll gepflanzt und mit Wasser und Sekt getauft. Auf der mitgebrachten Plakette steht: „Möge Gott unsere freundschaftliche Partnerschaft segnen!“

Anschließend hatten die Gastgeber in der Volkshochschule im Stadtpark ein leckeres Essen vorbereitet. Samt einem Glas süffigen Wein, versteht sich.

In der Wallfahrtskirche „Notre Dame de la Marliére“ in Tourcoing, wo im Mai eine Marien-Verehrung stattfindet, wurde ein deutsch-französischer Gottesdienst gefeiert. Noch einmal wurde die besondere Freundschaft zwischen den Kirchengemeinden betont. Als Zeichen der Verbundenheit schenkte Pastor Datené den französischen Priestern und Verantwortlichen einen Eschweiler Stadtschirm. Die Freunde freuen sich schon jetzt auf das nächste Treffen: im Juni kommenden Jahres in Eschweiler.

(cl)
Mehr von Aachener Nachrichten