Eschweiler: Bombendrohung im Arbeitsamt

Eschweiler: Bombendrohung im Arbeitsamt

Bombenalarm an der Inde: Am Mittwoch Vormittag musste das Gebäude des Arbeitsamtes an der Aachener Straße komplett evakuiert werden. Zuvor war im Arbeitsamt Aachen per E-Mail eine anonyme Drohung eingegangen.

Schnell rückten Einsatzkräfte der Polizei an und riegelten das Gebäude komplett ab. Erst um 12 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Gegen 10.45 Uhr wurden Jobcenter-Leiter Karl-Josef Schillings und Elina Butsch, Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit, informiert. In Minutenschnelle räumten die Verantwortlichen das Gebäude. „Alles klappte glücklicherweise reibungslos”, berichtete Schillings.

Eine gute Stunde später gaben die angerückten Polizeibeamten Entwarnung und entfernten die Sperrbänder. Für die rund 50 Mitarbeiter stellte die Aseag einen Bus zur Verfügung, in dem sie sich während der Gebäudeüberprüfung aufhalten konnten.

Mehr von Aachener Nachrichten