Eschweiler: Blasorchester Eschweiler: Aus Spaß an der Freude gegründet

Eschweiler : Blasorchester Eschweiler: Aus Spaß an der Freude gegründet

Musikalischer Feiertag für die Bewohner im Senioren- und Betreuungszentrum an der Johanna-Neuman-Straße und ein besonderes Ereignis für das Blasorchester Eschweiler unter Leitung von Wolfgang Krieger: Vor 40 Jahren, im Jahr 1977, wurde der damalige Musikzug „Uss Spaß an d‘r Freud“ gegründet.

Aus Spaß an der Freude und der Musik sind sie immer noch zusammen, zeitgemäß nun aber als „Blasorchester Eschweiler“ unterwegs. Und diesem Namen machten sie jetzt im SBZ alle Ehre. Bekannte Weisen standen auf dem Programm, von „Glück auf, der Steiger kommt“, dem Ruetz Marsch oder auch dem „Deutschmeister Regimentsmarsch. Sehr zur Freude und verknüpft mit vielen Erinnerungen erkannten die Senioren auch den Kyffhäuser Turnermarsch.

Aber das Repertoire geht weit über die Marschmusik hinaus. So wurden auch musikalische „Grüße aus dem Egerland“ übermittelt, und bei „Dem Land Tirol“ zeigten die Musiker, dass sie auch stimmgewaltig singen können. Apropos Gesang: Christoph Androw erntete für seinen „Griechischen Wein“ und Rut sin de Ruse“ großen Applaus. Da man mit diesem Lied schon fast im Karneval angekommen war, gab es ein Wiederhören mit dem aus dem Jahr 1936 stammenden alten Karnevalshit „Heidewitzka, Herr Kapitän“, den natürlich alle Anwesenden begeistert mitsingen konnten.

Aber auch Walzermelodien waren im über anderthalbstündigen Konzert vertreten. Die „Schönen Erinnerungen“ von Ernst Mosch und „Davon geht die Welt nicht unter“ luden zum Schunkeln ein. Der Applaus wollte nicht enden. Die Zugabe durften die Senioren selbst bestimmen: ein Marsch oder doch lieber Karneval? Wen wundert’s, es sollte Karneval sein. Und so gab es noch ein schönes Medley mit vielen bekannten Karnevalsliedern.

Karin Balduin vom SBZ bedankte sich bei den musikalischen Gästen und Wolfgang Krieger nicht nur für das schöne Konzert. Seit vielen Jahren sind die Musiker im Senioren- und Betreuungszentrum zu hören, ob Oktoberfest, Karneval oder Konzert. Und auch die Weihnachtsbaumillumination werden einige Musiker wieder musikalisch untermalen.

Mehr von Aachener Nachrichten