Eschweiler: Bewohner des Senioren- und Betreuungszentrums im Urlaubsfieber

Eschweiler: Bewohner des Senioren- und Betreuungszentrums im Urlaubsfieber

Die nächsten beiden Monate stehen für die Bewohner des Senioren- und Betreuungszentrums (SBZ) an der Johanna-Neuman-Straße ganz im Zeichen von Urlaub. Pünktlich zum Wochenanfang standen Koffer und Taschen gepackt und warteten darauf in dem bereitstehenden Reisebus verstaut zu werden.

Die Senioren fahren in kleinen Gruppen an verschiedenen Terminen. Während die erste Gruppe zum Wochenende bereits wieder zu Hause angekommen ist, freuten sich nun Senioren aus vier weiteren Bereichen auf ihre Ferienfreizeit. 14 Personen umfasste die kleine Gruppe, die vom hauseigenen Betreuungspersonal begleitet wird.

Moderne Busse

Seit 1998 werden diese Urlaubsmaßnahmen vom SBZ jedes Jahr erneut angeboten und bisher von vielen Bewohnern des Hauses mit Begeisterung aufgenommen. Bequem in modernen behindertengerechten Reisebussen führen die Fahrten stets an verschiedene Ziele, auch Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte können immer mitfahren.

Dabei achten Peter Gaida und Elke Schröder vom Senioren- und Betreuungszentrum immer genau auf die Auswahl des Urlaubsortes, denn es muss alles behindertengerecht und gut erreichbar sein. Seit vielen Jahren organisieren und planen sie die Fahrten für die Senioren.

Der Möhnesee im Naturpark Arnsberger Wald war in diesem Jahr noch einmal das Ziel der Senioren. Idyllisch gelegen direkt mit Blick auf den See wurde die Unterkunft gewählt: „Schnapp‘s Hof“, ein historisches Gebäude, das im Jahr 2006 saniert wurde und nun Platz für 18 Einzelzimmer und zwei Doppelzimmer bietet. Die Senioren brauchen also auf nichts zu verzichten. Barrierefrei und mit Aufzug ausgestattet, kommt man überall hin, ob auf die Sonnenterrasse oder in den großen Speisesaal, der einen wunderschönen Blick auf den See bietet.

Viele Angebote

Vor Ort stehen natürlich gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Von Grillabenden bis zu Café-Besuches, Spaziergänge und Bootsfahrten — es ist wohl für jeden etwas dabei und die Geselligkeit wird groß geschrieben.

In den nächsten Wochen startet dann noch die Tagespflege mit ihren Tagesgästen zu einer mehrtätigen Fahrt. Das Team der Tagespflege hat als Ziel Bad Driburg im Teutoburger Wald ausgesucht.

Verwaltungsdirektor Bernhard Müller und Pflegedirektor Peter Gaida ließen es sich nicht nehmen, den fröhlichen Gruppen „schöne Ferientage“ zu wünschen.

Mehr von Aachener Nachrichten