Eschweiler Modellflugclub: Beim Tag der offenen Tür lassen Besucher ihre Flieger die Luft steigen

Eschweiler Modellflugclub : Beim Tag der offenen Tür lassen Besucher ihre Flieger die Luft steigen

Wer sich immer schon einmal an der Steuerung eines Modellflugzeuges versuchen wollte, ohne sich direkt ein eigenes zu kaufen, geschweige denn es selber zu bauen, der konnte das am vergangenen Wochenende auf dem Flugplatz des Eschweiler Modellflugclubs zwischen Kinzweiler und Dürwiß tun.

Der Verein, der rund 100 Mitglieder zählt, hatte zum Tag der offenen Tür geladen, und gab seinen Gästen die Gelegenheit, unter der Anweisung und Aufsicht von erfahrenen Piloten, selber einmal den „Steuerknüppel“ in die Hand zu nehmen.

Gleichzeitig konnten die Schaulustigen in gemütlicher Atmosphäre und bei guter Verpflegung den Plastikvögeln bei ihren Manövern zusehen. Petrus spielte glücklicherweise auch mit, so dass die Flugbedingungen bei trockenem Wetter und nur leichtem Wind fast ideal waren. Damit bei den „Jungfernflügen“ nichts passieren konnte, stand ein erfahrenes Vereinsmitglied mit einer zweiten Fernsteuerung bereit, um im Notfall eingreifen zu können.

Dazu flogen die Amateure mit extra konzipierten Anfänger-Flugzeugen, die auch schon mal ins Feld stürzen konnten, ohne dass direkt großer Schaden an den Modellen entstand, und die keine zu hohen Geschwindigkeiten erreichen. Zum Vergleich: die Übungsflieger fliegen ungefähr mit 30 bis 70 Kilometer in der Stunde, Profimodelle, die teils mit Düsentriebwerken ausgestattet sind, erreichen 300 bis 400 Stundenkilometer. Von diesen „Strahlenvögeln“ war jedoch am vergangenen Wochenende keiner zu sehen.

Diese und viele mehr kann man jedoch in der ersten Septemberwoche beim befreundeten Würselner Flugmodellverein Condor bewundern. Dieser veranstaltet dann nämlich einen Flugtag, der immer im zweijährigen Wechsel mit den Eschweiler Modellfliegern stattfindet. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.modellflugcondor.de. Wer sich über den Eschweiler Modellflugclub informieren möchte kann das unter www.mfc-eschweiler.de tun.

(tim)
Mehr von Aachener Nachrichten