1. Lokales
  2. Eschweiler

Kommentar zur Flüchtlingsunterkunft Stich 30: Bedenken aus der Nachbarschaft verstummt

Kommentar zur Flüchtlingsunterkunft Stich 30 : Bedenken aus der Nachbarschaft verstummt

Dass die Verantwortlichen Stich 30 als Erfolgsprojekt bezeichnen, hat durchaus seine Berechtigung. In den vergangenen fünf Jahren hat die Einrichtung bewiesen, dass sie eben nicht das ist, was die Anwohner im Vorfeld befürchtet haben: ein Brennpunkt und Ghetto.

tstStseande elnbe ordt Msnceehn aus vdeseecinrhne rneLdnä erilfihdc ,ezsunamm bis eis ichßlsihecl ni iengee uWgonehnn rlvttteeim wndeer. Denn sda ist ja ltcihniege asd pteauliHz edr trhlluün.gktsfeFcuntin eiS llso snchMeen sla erets brHreeeg ei,denn tamdi esi erhi ieen eenu uZktnuf nfebuaua ön.ennk

naGz ddieneteencsnh eAnlit am glenineG dresei änlPe bhnae hennMecs iwe bAner rT.gaja slA tiuasmesreH its re am csehnänt anrd am aAgtll der .teleentGfcüh Er nank hnien ieb lniehgöncewh gFnare itm tRa und aTt rzu eStei nse,het brae ucha las reucBüaknerb tie.ernab Er dneit als ttnauogidnifsfiekIir udn srneueaopV,tsrrne dun asd tis llodivhirb.c

Asdenr als ied fonneef efnnnuedA,ign edi es rov emrh asl fnfü rhenJa bie edr enloanemito egseluürgmnarnmvrBe im Vodlrfe bneeegg t.ah cohD asd sHau – udn orv llaem eid hnsnec,Me ide andir ieetsdm belegt eabnh nud mremi ohcn enble – eahnb edi Ktkreiri neies ressenBe lheerbt. itSe rameegru eZit ist aus erd chNbtcrsahafa istchn eiatsvegN mrhe zu ö.nhre

Es tis ,tgu ssad edise tmniSem mrutvsmet s,idn ednn sad ,ztegi sasd ebi chitS 30 hdoc seigeni higctri gmcathe urwe.d Am gisthtcenwi ist sda für ied ttlüGfene,ehc eid in seEcrwiehl ieen nuee aetiHm fn.nide urN os nakn mkurtWnelomlisluk eggni.nle