Eschweiler: Bahnhof Eschweiler: Kachelwand soll Kunstwerken weichen

Eschweiler: Bahnhof Eschweiler: Kachelwand soll Kunstwerken weichen

Wenn man die Menschen in Eschweiler nach einem Schandfleck in der Stadt fragt, dann dürfte jeder zweite sicherlich die Unterführung am Hauptbahnhof nennen. Der nach einem Urinal stinkende Tunnel wird jedoch noch einige Jahre bestehen bleiben. Die Deutsche Bahn AG plant, erst im Jahr 2018 den Hauptbahnhof barrierefrei zu gestalten. Der Charme einer gekachelten Toilette könnte aber schon bald etwas verschwinden: Das Stadtratsmitglied Oliver Liebchen (SPD) regt ein Kunstprojekt für Jugendliche an, um die Wände neu zu gestalten.

Die Zustimmung der Deutschen Bahn liegt vor. „Nach Rücksprache mit dem Bahnhofsmanagement kann ich ihnen mitteilen, dass wir ihrem Anliegen, die Personenunterführung im Bahnhof Eschweiler künstlerisch zu gestalten, zustimmen“, schreibt Siegfried Bertermann. Die Deutsche Bahn bleibt sich allerdings aus der Tasche, denn an der Umgestaltung will sie sich nicht finanziell beteiligen. Auch die Stadt kann kein Geld dafür zur Verfügung stellen. Also sucht der SPD-Politiker auch nach Sponsoren für Farben und mehr.

Bei der Suche nach Künstlern ist er weiter. Erste Gespräche mit den Mobilioen Jugendarbeitern der Stadt haben bereits stattgefunden: mit Nicole Hillemacher und Christian Meuskens. Eine Möglichkeit kann sein, dass Jugendliche aus dem Jugendtreff „Check-In“ zu Farbe und Pinsel greifen. Oliver Liebchen denkt auch daran, andere Institutionen wie Pfadfinder, Kirchengemeinden und Vereine einzubinden. Auch ein Kunstkurs einer weiterführenden Schule könnte sich beteiligen.

Dass ein solches Projekt durchaus erfolgreich sein kann, weiß der Sozialdemokrat aus eigener Erfahrung. Als Schüler der Gesamtschule Langerwehe war er dabei, als die Bahnunterführung in der Nachbargemeinde aufgewertet wurde. Dort waren auch Künstler und Jugendsozialarbeiter der Stadt . Anschließend wurden die Kunstwerke mit einer Schutzschicht überzogen, um Graffiti und Schmierereien leichter entfernen zu können.

(pan)