Eschweiler: AWA-Mobil nimmt wieder Schadstoffe an

Eschweiler: AWA-Mobil nimmt wieder Schadstoffe an

Das Schadstoffmobil der AWA macht im Januar wieder Station in Eschweiler. Am Dienstag, 18. Januar, sowie an den Samstagen, 22. und 29. Januar, können an jeweils fünf Standorten Farb- und Lackreste, Haushaltschemikalien, Leuchtstoffröhren/Energiesparlampen, Pflanzenschutzmittel, andere Schadstoffe und Elektrokleingeräte kostenlos abgegeben werden.

Verbrachte Batterien und Altöl sollte zum Handel zurückgebracht werden, da beim Einkauf die Entsorgung bereits bezahlt wurde.

Die AWA appelliert nachdrücklich an alle Anlieferer, keine schadstoffhaltigen Abfälle vor Eintreffen des Schadstoffmobils an den genannten Standorten abzustellen. Um Gefährdungen für Mensch und Umwelt auszuschließen, sind die Sonderabfälle persönlich bei den Mitarbeitern des Schadstoffmobils abzugeben.

Die Annahme der Sonderabfälle aus Haushalten erfolgt in haushaltsüblicher Menge (maximal 15 Kilogramm/Liter). Da wasserlösliche Dispersionsfarben keine Schadstoffe enthalten, können restentleerte Farbeimer als Verpackung über die gelbe Tonne/den gelben Sack entsorgt werden.

Weitere Informationen zur Schadstoffsammlung und zur Vermeidung von Schadstoffen im Haushalt gibt es bei der AWA-Abfallberatung unter 0180/2607070 bei Regina Brück.

Die Termine und Standorte des Schadstoffmobils:

Dienstag, 18. Januar:

8.30 bis 9.30 Uhr Weisweiler (Parkplatz Festhalle); 10 bis 11 Uhr Stadtmitte (Drieschplatz); 11.30 bis 12.30 Uhr Bergrath (Hubertusstraße/Auf dem Höfchen); 13.30 bis 14.30 Uhr Nothberg (Am Omerbach/Wendehammer); 15 bis 16 Uhr Hastenrath (Pfarrer-Funk-Straße/Friedhof).

Samstag, 22. Januar:

8.30 bis 9.30 Uhr Röhe (Rinkensplatz); 10 bis 11 Uhr Ost (Lessingstraße/Parkplatz Sporthalle); 11.30 bis 12.30 Uhr Stadtmitte (Vorplatz Talbahnhof); 13.30 bis 14.30 Uhr Stich (Ringofengelände/Jägerspfad); 15 bis 16 Uhr Pumpe (Barbarastraße/Sportplatz).

Samstag, 29. Januar:

8.30 bis 9.30 Uhr Kinzweiler/Hehlrath (Oberstraße/gegenüber Ehrenfriedhof); 10 bis 11 Uhr St. Jöris (am Friedhof); 11.30 bis 12.30 Uhr Stadtmitte (Parkplatz Arbeitsamt); 13.30 bis 14.30 Uhr Dürwiß (Parkplatz hinter der Festhalle); 15 bis 16 Uhr Neu-Lohn (Kirchplatz/Parkstreifen).

Mehr von Aachener Nachrichten