Eschweiler: „Ars Scribendi“: Leo Braun für Mitgliedschaft geehrt

Eschweiler: „Ars Scribendi“: Leo Braun für Mitgliedschaft geehrt

Leo Braun vom Eschweiler Geschichtsverein ist den meisten Mitbürgern bekannt. Was jedoch nur wenige wissen: Leo Braun ist auch Kalligraph und als solcher jetzt als Mitglied von „Ars Scribendi“, der Internationalen Gesellschaft für Literatur- und Schriftkunst aus Aachen, ausgezeichnet worden.

Seit August 2012 ist er dort Ehrenmitglied, und in diesem Jahr feiert er die 25-jährige Mitgliedschaft in dem Verein. Leo Braun bekam die Urkunde von Schatzmeisterin Ursula Manthey, die ebenfalls aus Eschweiler stammt, und dem Vorsitzenden Thomas Hoyer. Das Trio bedauert, dass in Eschweiler nur wenige Menschen diese Schriftkunst pflegen. Deswegen sollen wieder Kurse stattfinden. Thomas Hoyer hat sich bereiterklärt, in Eschweiler Kurse zu geben.

Wer Interesse hat, kann sich bei Leo Braun, Telefon 21104, melden. Kalligraphie ist die Kunst des „Schönschreibens“ von Hand (Chirografie), mit Federkiel, Pinsel, Filzstift oder anderen Schreibwerkzeugen. Die Kalligraphie steht im Gegensatz zur Typographie, dem Setzen mit vorgefertigten Formen. „Ars Scribendi“ wurde 1987 von Professor Werner Eikel in Aachen gegründet und gehört heute zu den größten und erfolgreichsten Kalligraphie-Vereinigungen in Deutschland. Mehr gibt es im Internet unter: www.arsscribendi.eu.

Mehr von Aachener Nachrichten