Es tut sich etwas im Quartier: Arbeiten am Eschweiler Rathaus-Quartier wieder aufgenommen

Es tut sich etwas im Quartier : Arbeiten am Eschweiler Rathaus-Quartier wieder aufgenommen

Das lange Warten hat ein Ende: Auf dem Areal des künftigen Rathaus-Quartiers zwischen Inde- und Dürener Straße, Wollenweberstraße und Peilsgasse wird wieder gearbeitet.

Schon in der vergangenen Woche hat ein Team der Regionetz damit begonnen, eine von der Trafostation an der oberen Wollenweberstraße quer durch das Gelände des früheren City-Centers zum Rathaus führende Stromleitung zu demontieren und durch eine neue zu ersetzen. Die neue Leitung wird unter dem Gehweg der Wollenweberstraße und via Indestraße um das Baugelände herum Richtung Rathaus-Tiefgarage verlegt. Damit ist der Weg frei für noch ausstehende Tiefbauarbeiten im Areal des Rathaus-Quartiers.

Dort rollt heute ein Bagger an, um noch fällige Abrissarbeiten vorzunehmen. So müssen noch Teile des früheren Center-Eingangsbereichs an der Indestraße dem Erdboden gleich gemacht werden. Das soll am Mittwoch erledigt werden. Am Montag kommender Woche soll dann ein 60-Tonnen-Bagger auf die Baustelle verfrachtet werden, auf der eine Woche später dann die Schredderanlage errichtet wird, die einen Großteil des dort lagernden Bauschutts in vor Ort gebrauchsfertiges Recycling-Baumaterial zermahlen soll.

Am Freitag vergangener Woche hat die Stadt die Bauvoranfrage des Investors ten Brinke positiv beschieden und zudem alle Anwohner und Eigentümer  über den Stand der Dinge in Kenntnis gesetzt. Gestern Morgen wurden die Fraktionsvorsitzenden der Ratsparteien informiert.

(rpm)
Mehr von Aachener Nachrichten