Eschweiler: Am Dienstagabend wird schon wieder eifrig gewählt

Eschweiler: Am Dienstagabend wird schon wieder eifrig gewählt

Der neue Rat der Stadt Eschweiler trifft am kommenden Dienstag, 24. Juni, erstmals zusammen. Um 17 Uhr beginnt die konstituierende Sitzung im Ratssaal. Neben der Amtseinführung und Vereidigung des Bürgermeisters werden die Mitglieder sämtlicher Ausschüsse gewählt, Arbeitsgruppen werden gebildet und besetzt.

Im Anschluss stehen etliche weitere Punkte auf der Tagesordnung. So soll die Gemeinschaftshauptschule Stadtmitte umbenannt werden und zwar in Adam-Ries-Schule, Gemeinschaftshauptschule der Stadt Eschweiler. Adam Ries? Der gilt allgemein als „Vater des modernen Rechnens“ und der Namensvorschlag wurde von der Lehrerkonferenz unterbreitet.

Des Weiteren geht es um die Weiterentwicklung des Netzwerks „Frühe Hilfen“. So soll künftig jährlich ein großes Netzwerktreffen stattfinden. In diesem werden unter anderem Themen und Projekte für das nächste Jahr geplant und erarbeitet. Die Teilnehmer an diesen Projekten melden sich dann jeweils freiwillig oder werden durch die Netzwerkkoordinatorin des Jugendamtes geworben. Beispiele möglicher Themen sind die „enge Verzahnung“ mit den Gynäkologen, Gruppenangebote für Alleinerziehende und die Weiterentwicklung von Frühförderangeboten. Unterstützt von der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen 2012 — 2015“ hat die Stadt Eschweiler in den vergangenen beiden Jahren bereits große Anstrengungen unternommen, neue Angebote rund um „Frühe Hilfen“ zu entwickeln.

Weitere Themen der Ratssitzung: Auswirkungen des Umzugs der Bundespolizeiinspektion zum 1. August nach Eschweiler, das Integrierte Kommunale Klimaschutzkonzept und die Erneuerung der nördlichen Parkstraße im Rahmen der Kanalsanierung.

(tob)
Mehr von Aachener Nachrichten