Eschweiler: Alina Steiner bringt Favoritin ins Wanken

Eschweiler: Alina Steiner bringt Favoritin ins Wanken

Die Taekwondo-Sportgemeinschaft Eschweiler war beim Arnsberg-Cup in Hamm mit fünf Wettkämpfern und zwei Betreuern unter den Augen zahlreicher interessierter Zuschauer vertreten. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Zwei Wettkämpfer erreichten Platz zwei, hinzu kamen drei 3. Plätze

Dana Saß (11) und Niklas Schmitz (7) waren zum ersten Mal bei einem Turnier dabei und mussten sich jeweils ihren Gegnern im ersten Kampf geschlagen geben. Melanie Münstermann (12) kämpfte das erste Mal mit elektronischer Weste — auch sie verlor ihren ersten ersten Kampf klar. Für Alina Steiner (7) und Johnny Röber (19) war es das dritte beziehungsweise zweite Turnier. Alina lag gegen die Landesmeisterin bis kurz vor Schluss in Führung, als ein Kopftreffer der Gegenerin ihr den ersten Sieg kostete. Johnny hatte nach dem Sieg beim Becketal-Cup nicht seinen besten Tag, er verlor klar.

Trainer Andreas Steiner zum Turnierverlauf: „Ich bin sehr zufrieden, auch mit den Ergebnissen. Alle Sportler sind noch sehr jung und sollen Zeit haben, sich zu entwickeln.“ Die Ergebnisse im einzelnen: Johnny Röber und Niklas Schmitz jeweils 3.Platz, Dana Saß, Melanie Münstermann und Alina Steiner jeweils 2.Platz. Die TSG nimmt noch am Euregio-Cup teil, dem letzten der vier NRW-Nachwuchsturniere, bevor es Anfang des nächsten Jahres zum größten Kinderturnier nach Stuttgart geht.

Mehr von Aachener Nachrichten