Eschweiler: Achterbahnfahrt der Gefühle des SC Berger Preuß

Eschweiler : Achterbahnfahrt der Gefühle des SC Berger Preuß

Nach 30 gespielten Minuten der Kreisliga-A-Partie zwischen dem SC Berger Preuß und dem SV Kohlscheid war der Klassenerhalt für die Mannschaft aus dem Eschweiler Süden in weite Ferne gerückt.

Der Zwischenstand lautete aus Sicht der Gastgeber 0:2. Eine Viertelstunde später bestand wieder berechtigte Hoffnung, auch in der kommenden Saison in der höchsten Klasse des Fußballkreises Aachen vertreten zu sein. Mounir El Aichti per Doppelpack sowie Gerrit Gobbele in der Nachspielzeit des ersten Abschnitts zeichneten dafür verantwortlich, dass die Berger Preußen mit einer 3:2-Führung in die Pause gingen.

Dem Ausgleich unmittelbar nach der Pause ließen die gleichen Spieler den nächsten Doppelschlag folgen: Mounir El Aichti (47.) und Gerrit Gobbele (51.) schossen den SC mit 5:3 nach vorne und ließen den so dringend benötigten Sieg wahrscheinlicher werden. Doch die Ernüchterung folgte. Gegentreffer in der 60. und 73. Minute kosteten den Berger Preußen zwei wertvolle Zähler. Nach dem letztlich ernüchternden 5:5 und gleichzeitigen Erfolgen der direkten Konkurrenten Rhenania Richterich und VfL Vichttal II beträgt der Rückstand des SC (Platz 14) auf das rettende Ufer drei Punkte. Allerdings hat der VfL Vichttal II als 13. ein Spiel mehr ausgetragen als die Preußen, die nach der Pfingstpause beim Tabellenelften Teutonia Weiden antreten, während die Stolberger spielfrei sind.

Ironie der Geschichte: Wenige Stunden vor dem nachmittäglichen „Klassenerhaltskampf-Drama“ der 1. Mannschaft lieferte die Drittvertretung des SC Berger Preuß ihr (höchstwahrscheinliches) Meisterstück ab. Im absoluten Spitzenspiel der Kreisliga C, Gruppe 4, bezwang der Tabellenführer den einzigen Verfolger FC Inde Hahn II mit 4:3, blieb damit im 27. Punktspiel der Spielzeit ungeschlagen (22 Siege, fünf Unentschieden) und baute den Vorsprung bei noch drei ausstehenden Spieltagen auf sechs Punkte aus. Tobias Wirtz und Michael Kleemann brachten ihre Mannschaft vor der Pause mit 2:0 nach vorne.

Erneut Tobias Wirtz (59.) und Niklas Vöpel (80.) beantworteten die Gegentreffer zum 1:2 sowie 2:3 und bauten den Vorsprung wieder auf 3:1 und 4:2 aus. Zwar setzte Inde Hahn Sekunden vor dem Abpfiff den Schlusspunkt, doch das Gegentor zum 4:3 konnte die Freude der Berger Preußen, die spätestens im Heimspiel gegen Vaalserquartier II am 3. Juni Meisterschaft und Aufstieg endgültig unter Dach und Fach bringen wollen, nicht mehr trüben.

Zwei heiße Eisen im Feuer in Sachen Aufstieg schürt nach wie vor der FC Rhenania Lohn: Die 1. Mannschaft siegte bereits am Samstag bei Salingia Barmen nach frühen Treffern von Sven Nowak (12.) und Radouane Khidous (22.) mit 2:0 und baute ihren Vorsprung als Tabellenführer der Kreisliga B Düren gegenüber dem Zweiten Ederen, der sich gegen Körrenzig mit einem 2:2 zufriedengeben musste, auf vier Punkte (bei zwei Spielen weniger) aus. Gewinnen die Rhenanen ihre Nachholspiele in Siersdorf (Donnerstag) und Schleiden (Dienstag, 22. Mai), sind Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga A in trockenen Tüchern.

Bereits am Dienstagabend greift die 2. Mannschaft der Rhenania quasi nach den Sternen, wenn der Tabellenzweite um 19.30 Uhr Spitzenreiter JSV Frenz im Stadion am Blausteinsee zum vermeintlichen Aufstiegsendspiel der Dürener C-Liga empfängt. Die Lohner Reserve feierte in Kirchberg (2:0) sowie beim Türkischen SV Düren II (7:1) die Siege Nummer neun und zehn in ebenso vielen Punktspielen des Kalenderjahres und verringerte den Rückstand bei einem Spiel weniger auf fünf Punkte.

Höchstens vier Punkte aus fünf Spielen benötigt der Eschweiler FV noch, um Platz eins in der Abschlusstabelle der Gruppe 3 der Kreisliga C Aachen zu zementieren. Dem torlosen Heimremis gegen Schevenhütte am vergangenen Donnerstag ließ die Elf vom Wetterschacht ein 12:2-Schützenfest in Breinigerberg folgen. Mohamed Chabira (3x), Alex Weber (2x), Adel Bounouar und Rachid Bounouar (plus ein Eigentor) sorgten für die 8:1-Halbzeitführung, wiederum Alex Weber (2x), Rachid Bounouar und Mohamed Chabira machten das Dutzend aus Sicht des EFV, der am übernächsten Wochenende den SC Berger Preuß II empfängt, voll. Kurs Relegationsplatz zwei nimmt der SV Falke Bergrath, der sich auf eigenem Platz mit 4:0 gegen den SV St. Jöris II durchsetzte und auch Dank der gleichzeitigen 1:5-Niederlage des Dritten Columbia Donnerberg II in Büsbach nun drei Punkte (bei einem Spiel weniger) Vorsprung auf die Stolberger aufweist.

„Super-Gau“ droht

Doch neben der 1. Mannschaft des SC Berger Preuß gibt es weitere Sorgenkinder: Eine Art „Super-Gau“ droht in der Kreisliga B, wo Rhenania Eschweiler nach der 1:7-Heimniederlage gegen den FC Stolberg und der SCB Laurenzberg nach der 0:3-Pleite beim VfL 05 Aachen auf Abstiegsplätzen rangieren. Das bisherige Schlusslicht Mützenich, das am vergangenen Mittwoch den SCB mit 4:1 und vor wenigen Wochen auch die Rhenania mit 3:2 bezwungen hatte, gewann am Sonntag beim 5:1 über GW Mausbach gegen einen weiteren direkten Konkurrenten und sprang von Platz 16 auf 13. Es geht im Tabellenkeller der B-Liga also eng zu.

fDie Rhenanen trennen drei Punkte vom Zwölften Breinig III, nächster Gegner der Mannschaft von der Pumpe in zwei Wochen. Zur gleichen Zeit empfängt der SCB den längst als Meister feststehenden TuS Lammersdorf. Hinter diesem machten die Sportfreunde Hehlrath mit dem klaren 5:1-Sieg über Breinig III einen Schritt in Richtung Platz zwei. Ob der am Saisonende Zweitplatzierte in die Aufstiegsrelegation gehen kann, hängt jedoch davon ab, wie viele Mannschaften des Fußballkreises Aachen aus der Bezirksliga absteigen. Die Aufholjagd des FC Roetgen lässt wieder ein wenig Hoffnung keimen.

Als Absteiger in die D-Liga steht C-Liga-Schlusslicht Rhenania Eschweiler II fest. Germania Dürwiß kämpft nach dem 0:2 gegen Linden-Neusen II als Drittletzter gegen die Abstiegsrelegation.

Das eigentliche Topspiel des Eschweiler Männerfußballs ging derweil in St. Jöris über die Bühne, wo der SV und Fortuna Weisweiler im direkten Duell um Platz zwei in der Kreisliga A, der allerdings keine Relevanz mehr in Sachen Bezirksliga-Aufstieg hat, spielten und nach dem 1:1 auch weiterhin spielen.

In der Frauen-Bezirksliga hat Aufsteiger SCB Laurenzberg den Klassenerhalt problemlos geschafft. Nun scheint die Luft etwas raus zu sein, denn beim Drittletzten SC Pulheim setzte es eine herbe 0:6-Klatsche. Einen positiven Paukenschlag setzte dagegen Falke Bergrath mit dem zumindest in der Höhe unerwarteten 8:1-Sieg beim Siebten FFC Bergheim. Die Gäste gerieten nach vier Minuten in Rückstand, doch Ceylan Develi (3x), Britta Telschow (2x) und Anja Schmidt machten mit ihren Treffern noch vor dem Seitenwechsel alles klar. Nach der Pause trafen Britta Telschow und Denise Frings zum Endstand. Mit dem klaren Sieg schoben sich die Falken an Borussia Derichsweiler vorbei auf Rang acht vor. Wichtig, denn auf Grund von Liga-Neuordnungen im Frauen-Bereich steigen mehr Mannschaften ab als üblich. (ran)

Ergebnisse: Bezirksliga: Lich-Steinstraß - Langerwehe 4:3, Spfr. Düren - Wenau 0:2; Kreisliga A Aachen: St. Jöris - Weisweiler 1:1, Berger Preuß - SV Kohlscheid 5:5; Kreisliga A Düren: Wenau II - Huchem-Stammeln 0:5; Kreisliga B Aachen: Mützenich - Laurenzberg 4:1, VfL 05 Aachen - Laurenzberg 3:0, Hehlrath - Breinig III 5:1, Rhen. Eschweiler - FC Stolberg 1:7; Kreisliga B Düren: Barmen - Lohn 0:2, Langerwehe II - Merken 1:3; Kreisliga C Aachen: St. Jöris II - Berger Preuß II 2:3, Eschweiler FV - Schevenhütte 0:0, Rhen. Eschweiler II - FC Stolberg II 3:4, Berger Preuß II - Venwegen 0:0, Dürwiß - Linden-Neusen II 0:2, Bergrath - St. Jöris II 4:0, Breinigerberg - Eschweiler FV 2:12, Berger Preuß III - Inde Hahn II 4:3; Kreisliga C Düren: Kirchberg - Lohn II 0:2, Türk. SV Düren II - Lohn II 1:7, Golzheim II - Wenau III 4:3; Kreisliga D Aachen: Bergrath II - Laurenzberg II 4:0, Hehlrath II - Dürwiß II 32:0; Frauen-Bezirksliga: Pulheim - Laurenzberg 6:0, Bergheim - Bergrath 1:8.

Die nächsten Spiele: Bezirksliga: Bedburg - Langerwehe (Sa., 26. Mai, 16.30 Uhr), Wenau - Bliesheim (So., 27. Mai, 15 Uhr); Kreisliga A Aachen: Euchen-Würselen - St. Jöris (So., 27. Mai, 15 Uhr), Weiden - Berger Preuß, Lichtenbusch - Weisweiler (beide So., 27. Mai, 15.30 Uhr); Kreisliga A Düren: Birkesdorf - Wenau II (So., 27. Mai, 15 Uhr); Kreisliga B Aachen: Eicherscheid II - Hehlrath (So., 27. Mai, 11 Uhr), Breinig III - Rhen. Eschweiler, Laurenzberg - Lammersdorf (beide So., 27. Mai, 15 Uhr); Kreisliga B Düren: Siersdorf - Lohn (Do., 17. Mai, 19 Uhr), Schleiden - Lohn (Di., 22. Mai, 19 Uhr), Lohn - Mersch (So., 27. Mai, 15 Uhr), Schlich - Langerwehe II (Fr., 25. Mai, 19 Uhr); Kreisliga C Aachen: Eschweiler FV - Linden-Neusen II (Do., 17. Mai, 19 Uhr), Venwegen - Bergrath (Do., 17. Mai, 19.30 Uhr), Linden-Neusen II - St. Jöris II (Do., 24. Mai, 19.45 Uhr), FC Stolberg II - Dürwiß, St. Jöris II - Breinigerberg (beide So., 27. Mai, 13 Uhr), Bergrath - Haaren II, Col. Donnerberg II - Rhen. Eschweiler II, Eschweiler FV - Berger Preuß II (alle So., 27. Mai, 15 Uhr), Höfen/Rohren - Berger Preuß III (So., 27. Mai, 13 Uhr); Kreisliga C Düren: Lohn II - Frenz (Dienstag, 19.30 Uhr), Lohn II - Aldenhoven/Pattern III (Fr., 25. Mai, 19.30 Uhr), Wenau III - Sievernich (Sa., 26. Mai, 18.30 Uhr); Kreisliga D Aachen: Bergrath II - Col. Donnerberg III (Mo., 21. Mai, 11 Uhr), Laurenzberg II - Hehlrath II, Dürwiß II - Büsbach II (beide Mo., 21. Mai, 13 Uhr), Bergrath II - Atsch (So., 27. Mai, 11 Uhr), Breinig IV - Hehlrath II (So., 27. Mai, 13 Uhr), spielfrei: Eschweiler FV II, Dürwiß II, Laurenzberg II; Frauen-Bezirksliga: Uevekoven II - Laurenzberg (So., 27. Mai, 12.30 Uhr), Königsdorf - Bergrath (So., 27. Mai, 15.30 Uhr).

(So., 27. Mai, 15.30 Uhr)
Mehr von Aachener Nachrichten