Das Nummernschild fürs Pferd: Ab sofort können die neuen Reitplaketten beantragt werden

Das Nummernschild fürs Pferd : Ab sofort können die neuen Reitplaketten beantragt werden

Ab sofort können die neuen Reitplaketten für das Jahr 2020 bei der Städteregion Aachen erworben werden. Die Städteregion ist für alle Reiter im ehemaligen Kreisgebiet (also nicht im Stadtgebiet Aachen) zuständig.

Die Plaketten benötigen Reiter, die ihr Pferd im Wald oder der freien Landschaft reiten oder führen wollen. „Die gültigen Kennzeichen mit dem neuen blauen Aufkleber müssen gut sichtbar an beiden Seiten des Zaumzeugs am Halfter angebracht sein. Sozusagen ein Nummernschild fürs Pferd!“, so Petra Gronowski von der unteren Naturschutzbehörde der Städteregion.

Die Plaketten oder Kennzeichen können einfach per Telefon (0241/5198-2585), E-Mail (petra.gronowski@staedteregion-aachen.de) oder im Internet (www.staedteregion-aachen.de/reitkennzeichen) bestellt werden. „Wer möchte kann auch persönlich vorbeikommen“, so Gronowski.

Die Öffnungszeiten: montags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr in der Aachener Zollernstraße 20 (Zimmer 311, 3. Etage). Bezahlen kann man per SEPA-Lastschriftsverfahren oder Scheck (Inland). Die Kosten für die Plaketten liegen für Privatpersonen bei 30,40 Euro. Wer noch keine Kennzeichen besitzt, kann diese für 40 Euro inklusive Aufkleber erwerben. Für Reiterhöfe gelten andere Gebühren.

Mit den Einnahmen werden Reitwege instandgesetzt, so dass die Gebühren den Reitern auch wieder zu Gute kommen. Die Einhaltung der Kennzeichnungspflicht wird von der unteren Naturschutzbehörde vor Ort kontrolliert.

Wer ohne gültiges Reitkennzeichen angetroffen wird, muss mit einem Bußgeld rechnen. Mehr Informationen gibt es unter der Adresse: www.staedteregion-aachen.de/reiten.