6000-Euro-Spende des Lions-Clubs

Lions-Club Eschweiler-Stolberg übergibt Spende : Kinderschutzbund und das Netzwerk „Flügelschlag” freuen sich über jeweils 3000 Euro

Wie eine Familie sei es im Lions-Club Eschweiler-Stolberg, betonte Präsidentin Christiane Karl am Dienstag. Mit vereinten Kräften erde da geholfen, wo es nötig sei und so konnte man auf der Seebühne am Blausteinsee einmal mehr dem Kinderschutzbund und dem Netzwerk „Flügelschlag” insgesamt 6000 Euro überreichen.

Zum fünften Mal sammelte der Lions-Club beim städteregionalen Familientag am 13. Mai mit selbst gebackenen Kuchen und durch Losverkauf eine beachtliche Spendensumme ein, die zu gleichen Teilen an die Organisationen ging, nachdem man sie nochmals mit eigenen Mitteln aufstockte.

„Solche Aktionen sind wichtig, weil es den Club zusammenhält. Dafür möchte ich auch unseren tollen Sponsoren danken”, erklärte Karl, die anmerkte, dass sich das Engagement des Lions-Clubs beim Familientag zunehmend herumgesprochen hat.

„Es tut gut zu wissen, dass es hier eine Familie gibt, die an einen denkt”, bedankte sich auch Mariethres Kaleß, die die Spende im Namen des Kinderschutzbundes entgegennahm. In die selbe Kerbe schlug Dorothea Kohlen, die mit dem Netzwerk „Flügelschlag” Kinder aus armen Verhältnissen unterstützt. Der genaue Verwendungszweck der erhaltenen Spenden stehe zwar noch nicht fest, aber bei diesen Empfängern könne sich jeder sicher sein, dass das Geld in den richtigen Händen sei.

Auch mit einem Blick auf die neuesten Armutsstudien sei das ehrenamtliche Engagement zu Gunsten sozial benachteiligter Kinder ein mehr als wichtiges Signal, bekräftigte Bürgermeister Rudi Bertram, der sich die Teilnahme an der Übergabe ebenfalls nicht nehmen ließ.

So versprach Christiane Karl selbstverständlich bei strahlendem Sonnenschein am Seeufer: „Wir werden auch im nächsten Jahr wieder viele Kuchen backen!”

(cheb)
Mehr von Aachener Nachrichten