Aldenhoven: 4. Triathlon bewegt das Indeland

Aldenhoven: 4. Triathlon bewegt das Indeland

„Aldenhoven - hat was...”: Unter diesem Motto möchte die Gemeinde Aldenhoven alle Bürger in der Region am Sonntag zum 4. Indeland-Triathlon einladen.

Über das sportliche Highlight in der Region, bei dem zum vierten Mal professionelle Athleten sowie sportbegeisterte Amateure ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen, war in den vergangenen Wochen und Monaten schon viel zu lesen.

Jeder Sportinteressierte sollte miterleben, wie im Blau-steinsee in Eschweiler sich Athleten aller Klassen, Leistungsklassen und Altersstufen in das hoffentlich gut temperierte Wasser stürzen. Nach dem Schwimmwettbewerb geht es auf das Fahrrad quer durchs Indeland weiter nach Aldenhoven.

Am dortigen Sportgelände steigen die Radfahrer ab und schlüpfen in die Laufschuhe, um durch den Ort rennend die letzte Disziplin zu bewältigen und danach im Römerpark über die Ziellinie zu laufen.

Sport ist sicher das wichtige Thema des Triathlon-Tages. Zudem sollen sich die Gäste bei ihrem Aufenthalt in Aldenhoven wohl fühlen. Deshalb hat sich die Gemeinde bemüht, trotz der allseits bekannten finanziellen Probleme aller Kommunen wieder ein attraktives Rahmenprogramm als Ergänzung des Sportereignisses auf die Beine zu stellen.

Da die Laufstrecke des Triathlons mitten durch den Kernort führt, bietet dies eine gute Gelegenheit, die verschiedenen Aktivitäten zu besuchen, zu genießen und sich zu stärken:

Am Ludwig-Gall-Haus (direkt neben dem Kirmesplatz) kann man zu beschwingten Klängen die Kinder dem Spiel überlassen und selber die Angebote in Augenschein nehmen oder sich stärken.

Nur wenige Meter weiter bietet ein weiteres bedeutendes Baudenkmal der Gemeinde, der „Alte Turm”, Gelegenheit zur Besichtigung.

Direkt gegenüber auf und um den Place-Albert befindet sich das „Kinderparadies”. Auch hier kann Sport getrieben werden durch die Nutzung des aufgestellten Bungee-Trampolins. Es gibt Nahrhaftes und Getränke, einen Flohmarktstand, weitere Kinderaktivitäten und vieles mehr von Institutionen und Gruppen aus Aldenhoven.

Zu Tisch! Der ganze Ortskern bietet die verschiedensten Leckereien, angefangen vom Grillstand und vom Reibekuchenstand, den Eisdielen, den Waffelständen, der „Frittenbude” und vielen mehr.

Ein Besuch der Hauptbühne an der Kirche darf auf keinen Fall fehlen. Von 12 bis 18 Uhr spielt dort die Oldie-Band „Something” auf - worüber sich auch die Sportler freuen. Wenn die Band eine Pause einlegt, wird es nicht ruhig, sondern man kann den Kullebergern lauschen, die unter anderem das Indeland-Lied singen. Der TSC Aldenhoven mit seinen überregional bekannten Garde- und Showtanzgruppen gibt Beispiele seines Könnens und auch die Kinder der Musikschule Aldenhoven wollen zeigen, was sie gelernt haben. Diverse Geschäfte sind geöffnet, so dass ein Blick ins Angebot vor Ort genommen werden kann. Die Geschäftsleute erweitern auch das gastronomische Angebot.

Aldenhoven wird Sonntag gesperrt

Das Zentrum von Aldenhoven ist voraussichtlich von 10 bis 18 Uhr gesperrt. Zusätzlich wird die Laufstrecke (Am Römerpark - Auf der Komm - Dietrich-Mühlfahrt Straße - Kappellenstraße - Alte Turmstraße - Marktfestestraße - Zehnthofstraße - Pützdorfer Straße) von 12 bis 17 Uhr gesperrt.