3. Straßenmalwettbewerb in Eschweiler findet am 7. April statt

Ab sofort ist Anmeldung für Straßenmalwettbewerb möglich : Bunte Ideen zum Thema Freundschaft sind gefragt

„Freundschaft“ lautet das Thema beim 3. Straßenmalwettbewerb des Citymanagement-Vereins Eschweiler.  Anlass dieses Mottos ist die neue Städtepartnerschaft mit der Stadt Sulzbach-Rosenberg.

Und auch jetzt sind wieder viele Kinder und Jugendliche gefragt, die die Indestadt am Stadtfestsonntag, 7. April, mit Kreide und kreativen Malereien  in ein buntes Farbenmeer tauchen.

„Das Konzept  dieser Veranstaltung hat sich bewährt, und wir sind die einzige Stadt in der Städteregion, die einen solchen Straßenmalwettbewerb anbietet“, erklärt Heinz-Peter Wiesen, der das Event für den Citymanagement-Verein federführend organisiert. „Wir hoffen, dass sich auch dieses Mal wieder viele Gruppen anmelden. Dabei sind auch nicht nur Schulgruppen, sondern auch freie Gruppen herzlich willkommen!“

Der vorläufige Ablauf sieht wie folgt aus: Die Malgruppen treffen sich am Sonntag, 7. April, um 11.45 Uhr an der Sparkasse Marienstraße. Nach der Begrüßung um 12 Uhr von der Eschweiler Künstlerin Gerda Zuleger-Mertens wird die Malkreide verteilt. Die Renew Brass-Band unter Leitung von Klaus „Fats“ Lumma begleitet die Teilnehmer zu ihren jeweiligen Plätzen, wo sie sich kreativ auslassen können. Offizieller Beginn des Wettbewerbs ist um 12.30 Uhr. Um 15 Uhr tritt die Jury ihre „Rundreise“ an, um die Werke zu begutachten. Gegen 15.50 Uhr treffen sich dann wieder alle Gruppen an der Sparkasse, wo die Gewinner bekanntgegeben werden.

Anmelden kann man sich also ab sofort bis einschließlich Freitag,  1. März, unter Angabe der Gruppierung, mit Ansprechpartner, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Der Citymanagement-Verein benötigt die voraussichtliche Teilnehmerzahl der jeweiligen Gruppen bis spätestens  Freitag, 29. März.

Eine Jury wählt die besten Motive aus, deren Erschaffer sich am Ende über Geldpreise freuen dürfen. Die Summe reicht von 50 bis zu 250 Euro. Gemalt wird an verschiedenen Standorten in der Innenstadt.

Das Projekt wird auch dieses Mal wieder von der Künstlerin Gerda Zuleger-Mertens begleitet. Nach erfolgter Anmeldung setzt sie sich mit den jeweiligen Schulen in Verbindung und bespricht die weitere Vorgehensweise mit den Kindern und Jugendlichen. Sie steht auch für Fragen unter Tel. 0151/12738034 und per E-Mail: gerda.zuleger@freenet.de gerne zur Verfügung. Jeder Teilnehmer erhält eine Gutschein für eine Portion Pommes, der wahlweise in drei Geschäften eingelöst werden kann. Zudem stellt der Citymanagement-Verein den Gruppen Mineralwasser zur Verfügung.

Was passiert bei Regenwetter? „Sollte das Wetter tatsächlich ein Malen auf der Straße nicht zulassen, werden wir das Preisgeld auf die Gruppen aufteilen und darum bitten, uns im Nachgang gemalte Bilder zum Thema zukommen zu lassen“, erläutert Bettina Thelen vom Citymanagement-Verein. Auf Regen hofft aber niemand.

(irmi)