Eschweiler: 2000 fixe Schülerfüße bringen Gymnasium ganz schön auf Trab

Eschweiler: 2000 fixe Schülerfüße bringen Gymnasium ganz schön auf Trab

Die Schweißperlen rinnen ihnen von der Stirn, noch ein paar Meter, dann ist die Runde geschafft und auf die Laufkarte kommt wieder ein neuer Stempel dazu. Zum dritten Mal seit 1999 traten die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums am Dienstagmorgen kurz vor den Ferien zu einem Endspurt der besonderen Art an.

Anstatt der Köpfe rauchten an diesem Tag die Fußsohlen von rund 1000 lauffreudigen Gymnasiasten beim Sponsorenlauf rund um das Hauptgebäude, einer rund 350 Meter-Runde.

Schon im Vorfeld waren die Jugendlichen für ihre Schule aktiv gewesen und hatten Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte als eifrige Sponsoren gewonnen, die pro gelaufener Runde einen selbstgewählten Betrag zur Verfügung stellten.

Doch wem kommt dieser Erlös letztlich zugute? „Man muss die Schüler motivieren, damit sie wissen, wofür sie laufen”, betont Almut Hellmich, Sportlehrerin und Organisatorin des Laufs, und spielt damit schon auf die Verwendungszwecke des Geldes an: Einerseits soll der Stadtjugendring unterstützt werden, andererseits werden Projekte an der Schule, wie die Einrichtung des geplanten Mensagebäudes mit einem Selbstlernzentrum, gefördert.

Jan Friederichs (Jgst. 12) legte mit sage und schreibe 51 Runden von allen Läufern am meisten ins Zeug. Aus der Mittelstufe erlief sich Ardian Beqiri (8a) 50 Stempel, und der Unterstufenschüler Richard Weber (6a) stand den anderen beiden mit stolzen 44 Runden um nichts nach.

Mehr von Aachener Nachrichten