Eschweiler: 150 Jahre Turngau Aachen: Turnvereine feiern in der Kaiserhalle

Eschweiler : 150 Jahre Turngau Aachen: Turnvereine feiern in der Kaiserhalle

150 Jahre Turngau Aachen geben allen Grund zum Feiern. Den „Show Express 2014“ im Jubiläumsjahr durfte Eschweiler ausrichten. 19 Turnvereine aus Eschweiler, Aachen und Umgebung feierten so den Turngau in der Kaiserhalle.

Die Eröffnungsrede hielten der Vorsitzende des Turngaus Aachen Wilfried Braunsdorf gemeinsam mit Ute Jerzinsky, Vorsitzende des Eschweiler Turnvereins. Auch Bürgermeister Rudi Bertram ließ es sich nicht nehmen zu diesem Event zu erscheinen, und begrüßte die aktiven Turner und die vielen Zuschauer, die den Weg in die Turnhalle gefunden hatten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Anita Braunsdorf und Hans-Josef Bülles.

Mit dem Jump-Tanz begeisterten die Tänzerinnen des Eschweiler TV. Mit dem Rhönrad konnten beim Turngau gleich zwei Gruppen sehr gut umgehen. Sowohl die Mitglieder des ATA Aachen als auch die der RWTH Aachen legten beeindruckende Auftritte hin. Eine Choreografie mit vielen Formationen auf dem Einrad zeigten die Jugendlichen des TV Weiden. Foto: Katja Bach

Des Anfang machte der Eschweiler Turnverein und zeigte zunächst den Smilie- und anschließend den Jump-Tanz. Die 16 Mädchen gaben ihr Bestes und begeisterten mit einer attraktiven Choreografie und viel Energie. Damit konnten auch die Brander Turnmitglieder überzeugen. Ihr Modern Dance und HipHop Tanz brachten die Zuschauer zum Jubeln.

turn. Foto: Katja Bach

Ein wenig schwerer war die Aufgabe für die Jugendlichen vom Hoengener Turnverein, die sich eine komplexe „Ropeskipping“, also Springseil — Nummer ausgedacht hatten. Aber nicht nur die Mädchen aus Hoengen konnten beeindrucken, auch die Jungs machten mit ihrer Turnvorführung „Hoch hinaus“ Eindruck.

Besonders großen Applaus erhielten an diesem Nachmittag die Cheerleader des Burtscheider TV. Sie zeigten nicht nur Tanz, sondern auch Akrobatik und atemberaubende Hebefiguren. Ob klein oder groß, Junge oder Mädchen, diese Truppe funktionierte im Team und machte einen großartigen Gesamteindruck.

Einen ebenso harmonischen Eindruck machten die acht Jugendlichen des aus Belgien angereisten Kemiser TV. Mit einer schönen Choreografie mit dem Titel „Fluch der Karibik“ zeigten die Turnerinnen Handstände, Saltos und Rollen, die alle fließend ineinander übergingen. Ebenfalls aus Belgien angereist waren die Jugendlichen aus Büttgenbach, die ebenfalls ganz groß im Rope Skipping waren. Die ATA Aachen und die RWTH Aachen zeigten dem Publikum, was man mit dem Rhönrad so alles anstellen kann. Gekonnt und mit Eleganz brachten die beiden Gruppen eine besondere Show auf die Bühne. Eine gute Show legten auch die Turner aus Verlautenheide und der RWTH hin. Sie zeigten ihr Können in Gladiatorenkostümen und begeisterten die Zuschauer.

Der Turngau hatte in der Eschweiler Kaiserhalle viel Abwechslung zu bieten. Denn neben dem klassischen Turnen überzeugten auch verschiedenste Tanzstile. Neben dem Cheerleading, das auch der TV Richterich beherrschte, gab es auch Präsentationen im Jazz, Modern Dance und Zumba der Stolberger Turngemeinschaft.

Mit Tanz kennt sich auch Margarita Lapuschner aus. Sie trainiert sowohl in Eschweiler, als auch in Stolberg. Ihre Dürwißer Kinder zeigten Samba und Rock n Roll und brachten viel Spaß auf die Bühne.

Bei den Stolberger Kids hatten selbst die Kleinsten ihren großen Auftritt nach dem Hüte und Bänder-Tanz zeigten die Minis eine kurze Choreografie mit turnerischen Elementen. Und obwohl immer wieder der Blick zur Trainerin ging, machten Lapuschners Kids ihre Sache richtig gut.

Besonders auffallend war der Auftritt der Mitglieder des TV Weiden, denn sie waren mit ihren Einrädern angereist. Mit Geschwindigkeit und teilweise spektakulären Formationen begeisterten sie das Publikum und ernteten großen Applaus. Auch die fliegenden Sternchen des Burtscheider TV bekamen viel Beifall, denn sie zeigten auf dem Trampolin große Kunststücke. So beherrschten sie zum Beispiel Salto und Schraube, womit sie das Publikum in ihren Bann zogen.

Gegen Ende der Veranstaltung hatten auch die Fahnenschwenker aus Würselen-Bissen ihren Auftritt und obwohl keine direkte Turndisziplin rundete die Vorführung das Programm ab.

Im Großen und Ganzen war der „Show Express 2014“ eine gebührende Veranstaltung zu 150 Jahre Turngau Aachen. Das Programm war abwechslungsreich, die Auftritte professionell und unterhaltsam. Für den Ausrichter, Eschweiler Turnverein, ein voller Erfolg und für die Besucher der Veranstaltung ein ereignisreicher und schöner Nachmittag.

(kaba)
Mehr von Aachener Nachrichten