Konzen: Zweite Mannschaft des TV Konzen möchte mit neuem Trainer durchstarten

Konzen : Zweite Mannschaft des TV Konzen möchte mit neuem Trainer durchstarten

Die Zweite Mannschaft des TV Konzen hat sich ein Abonnement auf den 9. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle der Kreisliga B, Staffel 2, gesichert. Zum dritten Mal in Folge landete das Team auf dem einstelligen Rang, der auch in etwa mit der sportlichen Zielsetzung übereinstimmt.

Eine gewisse Konstanz in den Leistungen der Reservemannschaft konnte im Verlaufe der zurückliegenden Spielzeit 2017/2018 nicht festgestellt werden. Zu sehr wechselten sich über die gesamte Saison Siege (11) und Niederlagen (13) ab. Überraschend beendete Trainer Reimund Scheffen nach der Hinserie sein Engagement. Lars Breuer konnte als Nachfolger installiert werden. In der neuen Spielzeit übernehmen Josef Schaakxs und sein Assistent Hans-Josef Goebbels, die beide zuvor beim FC Inde Hahn III als Trainer tätig waren.

Torgarant noch verletzt

Ein Drittel aller erzielten Treffer des TV in der zurückliegenden Saison gingen auf das Konto von Dominik Huppertz, der 18 Tore erzielen konnte. Lars Breuer registrierte in der Rückrunde eine sehr geringe Trainingsbeteilung. „Trotz dieses Mankos haben wir eine gute Saison gespielt. Wenn wir nicht einige dumme Fehler in der Abwehr fabriziert hätten und der Angriff die Torchancen besser verwertet hätte, wäre eine noch bessere Platzierung möglich gewesen. Gegen vermeintlich gute Teams haben wir einige Punkte gesammelt, während die Bilanz gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte eher dürftig ausgefallen ist“, betonte Breuer.

Zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 besteht für den neuen Trainer Josef Schaakxs ein Handicap darin, dass er mit Lars Breuer (Kreuzbandriss) und Dominik Huppertz (Bänderriss im Fuß) auf bewährte Akteure verzichten muss. Aus der A-Junioren-Mannschaft des Jugendfördervereins FC Eifel gesellen sich Luca Limburg, Max Richter, Christopher Schmitz, Gino Stiel und Paul Zehnpfennig zur Reserve des TV Konzen. „Mein Ziel in der neuen Saison wird es sein, diese jungen Akteure so zu fördern, dass sie in absehbarer Zeit Berücksichtigung in der Ersten Mannschaft finden werden. Ich stehe immer in Kontakt zu Stefan Carl, dem Trainer der Ersten“, sagte Schaakxs.

Mit Paul Schneider von der Ersten gesellt sich ein wichtiger Spieler zum Kader des TV Konzen II. Fehlanzeige vermelden die Verantwortlichen unter der Rubrik Abgänge. Vor Jahren stand Trainer Josef Schaakxs schon einmal vor einem Engagement beim TV Konzen, doch damals kam eine Zusammenarbeit nicht zustande. Aufgrund der guten Kontakte, die der ehemalige Konzener Trainer Dieter Merkens noch zum TV Konzen pflegt, konnte nunmehr eine Verbindung zwischen Schaakxs und dem Turnverein hergestellt werden. Schaakxs, der auf eine 40-jährige Trainertätigkeit zurückblicken kann, betreute unter anderem die Regionalliga-Damen von Teutonia Weiden.

Verbesserungen in puncto Kraft, Ausdauer und Grundschnelligkeit standen zunächst im Vordergrund der Vorbereitung, die am 10. Juli begann. Vor dem Punktspielstart steht der Ball im Mittelpunkt der Einheiten. Eckbälle und Freistöße werden auch einstudiert. „Die Truppe zieht sehr gut mit. Vielleicht können wir uns am Ende der Saison unter den ersten sechs Mannschaften platzieren. Die Qualität ist zweifelsohne vorhanden. Ich bin davon überzeugt, dass wir manchem Favoriten ein Bein stellen können“, betonte Schaakxs, für den die Sportfreunde Hehlrath, Blau-Weiß Aachen, Borussia Brand und eventuell auch noch Eintracht Kornelimünster für den Titelgewinn in Frage kommen.

In einem Vorbereitungsspiel schlug die Reserve des TV Konzen den D-Kreisligisten SC Nirm knapp mit 2:1. 1:0-Erfolge feierte die Mannschaft bei einem Turnier des RSV Hertha Strauch gegen den Gastgeber sowie gegen die Zweitvertretungen aus Mützenich und Schmidt.

Die Konzener Mannschaft startet am 26. August in die neue Spielzeit mit dem Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Aachen. „Die Aachener Mannschaft ist eine sehr gut eingespielte Mannschaft. Wir fahren aber nicht zum Gegner, um die Punkte freiwillig abzuliefern“, schätzt Schaakxs den Auftaktgegner sehr hoch ein. Die nächste Partie gegen die Reservemannschaft der Eicherscheider Germania wird ebenfalls in der Ferne ausgetragen, da auf dem Sportplatzgelände des TV Konzen Junioren-Turniere ausgetragen werden. „Bange machen gilt nicht. Gegen diesen Gegner müssen wir konzentriert zu Werke gehen.“

Beim VfL 05 Aachen steht eine weitere Auswärtsaufgabe auf dem Programm. Gegen diese Truppe, die weitgehend den Stamm erhalten konnte, ist, so Schaakxs, „ein erfolgreiches Auftreten fast schon Pflicht“. Zum ersten Heimspiel empfängt der TV Konzen II dann den VfL 08 Vichttal III, der nach Aussage von Schaakxs „reichlich Zuwachs aus Mausbach und Zweifall erhalten hat“. Die darauffolgende Auswärtspartie bei Borussia Brand wird eine echte Herausforderung. „Eine sehr starke Mannschaft mit vielen Neuzugängen, die ganz oben in der Tabelle mitmischen wird.“ Josef Schaakxs wünscht sich, dass seine Spieler von ernsthaften Verletzungen verschont bleiben. „Ich hoffe, dass wir guten Fußball präsentieren werden. Nur so können wir die Zuschauer hier im Konzener Windpark auf uns aufmerksam machen“, betonte er.

Mehr von Aachener Nachrichten