Einruhr: Zwei neue Gesichter siegen beim Marathon am Rursee

Einruhr: Zwei neue Gesichter siegen beim Marathon am Rursee

„Sie sind gefunden”, freute sich Organisator Ralph Thoma im Zielraum des 14. Rursee Marathons und spielte damit an auf den neuen „König” und die neue „Königin” über die Marathon-Distanz. Und es sind in der Tat neue Gesichter, die sich die Krone erstmals nach einem anstrengenden Rennen erlaufen haben.

In einer Zeit von zwei Stunden und 47 Minuten erreichte Sebastian Meurer vom LC Euskirchen als erster männlicher Starter das Ziel. Bei den Frauen feierte mit Eva Offermann aus Simmerath eine Läuferin aus der Region ihren ersten Rursee Marathon Sieg.

Zuvor fiel im 16,5-Kilometer-Lauf nicht nur der Starterrekord mit rund 800 Läufern, sondern zusätzlich auch der Streckenrekord sowohl der Männer, als auch der Frauen. Bei letztgenannten siegte Gaby Andres in einer Stunde und zehn Minuten.

Fahd Mellouk siegte bei den Männern mit einer Zeit von 56:41 - und dies auf äußerst schwerem Geläuf.

Mehr von Aachener Nachrichten