Monschau: Zum Abschluss eine Oper von sinnlicher Intensität

Monschau: Zum Abschluss eine Oper von sinnlicher Intensität

Bunt gemixt präsentiert sich das Programm der Monschau-Klassik auch an ihrem dritten und letzten Wochenende. Nach der Verdi-Oper „La Traviata” am Freitag und dem Auftritt des Sänger-Duos Marshall & Alexander rundet die Wiederholung des Musicals „My Fair Lady” am Sonntag die diesjährige Programmfolge ab.

„La Traviata” („Die vom Weg Abgekommene”) bereitet am Freitag, 12. August, ab 20.30 Uhr auf musikalischer Ebene den Stoff von Victor Hugos Roman „Die Kameliendame” auf. Diese Geschichte aus dem 19. Jahrhundert spielt im Pariser Künstlermilieu und erählt in abendfüllender Üppigkeit von der Liebe des jungen Alfredo Germont zu der Kurtisane Violetta. Die Kölner Symphoniker unter tung von Inga Hilsberg und das Ensemble der Kammeroper bieten mit Verdis Werk einen Klangteppich von sinnlicher Intensität.

Als Farbtupfer im Gesamtablauf präsentiert sich das bekannte Duo „Marshall & Alexander” mit seinem Programm „Hautnah” (Samstag, 13. August, 20 Uhr). Hinter dem Duo verbergen sich der Bariton Marc Marshall und der Tenor Jay Alexander. Zum Markenzeichen der beiden Künstler gehört, dass sie sowohl in der klassischen Musik als auch in der Unterhaltungsmusik und arienhaften Duetten zu Hause sind.

Nochmal „My Fair Lady”

Die Wiederholungsvorstellung von „My Fair Lady” (Sonntag, 14. August, 16 Uhr) entführt das Publikum noch einmal in das alte England zu Zeiten von Queen Victoria. Schon seit Jahrzehnten spricht die Geschichte vom leicht überkandidetelten Professor Henry Higgins und dem Blumenmädchen Eliza Doolittle Gemüt und Humor der Zuschauer an - sicher ein Ausklang nach Maß für die 12. Monschau Klassik.

Kartenbestellungen nimmt die Monschau Touristik unter der Ticket-Hotline 02472/804828, E-Mail: info@monschau-klassik.de, entgegen.

Mehr von Aachener Nachrichten