Generalversammlung des Heimatvereins Konzen: Zeitreise in die 1950er und 1960er Jahre

Generalversammlung des Heimatvereins Konzen : Zeitreise in die 1950er und 1960er Jahre

Der Heimatverein Konzen lud alle Mitglieder zur diesjährigen Generalversammlung in die Gaststätte Achim & Elke in Konzen ein. Im Anschluss der Versammlung fand der traditionelle Dia- und Filmabend statt, der verschiedene Bilder aus den 1950er und 1960er Jahren zeigte.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Manfred Huppertz alle Anwesenden zur Versammlung und fuhr mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres fort. Der Geschäftsbericht, vorgetragen von Geschäftsführer Holger Krings, beinhaltete Aktivitäten und Ereignisse des Heimatvereins seit der letzten Generalversammlung.

Der Heimatverein zählt zur Zeit 255 Mitglieder, wovon 43 Jugendliche unter 25 Jahre alt sind. Zu den Aktivitäten des vergangenen Jahres zählten unter anderem ein Ausflug mit dem VdK Konzen zur Burg Reinhardstein in Ostbelgien und das jährliche „Kreppche Kicke“ im Dezember, als die Krippen verschiedener Aussteller besichtigt werden konnten.

Für das kommende Jahr ist eine Exkursion zur Firma Otto Junker in Lammersdorf geplant. Die 1. Beisitzende Sabine Jacobs berichtete zudem ausführlich von der Jugendarbeit im Jahr 2018 und kündigte für 2019 ein besonders Highlight für die jüngsten Mitglieder an. Unter dem Thema „Garten Arten“ werden verschiedene Gärten in Konzen besucht, zum Beispiel ein Obstgarten oder ein altbäuerlicher Gemüsegarten.

Der Kassenbericht wurde von Heinz Kreitz vorgetragen und als korrekt und einwandfrei anerkannt. Unter dem Tagespunkt Verschiedenes konnten nun noch weitere Themen angesprochen werden. Zunächst sprach Manfred Huppertz von der Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft der Heimat- und Geschichtsvereine im Monschauer Land in Woffelsbach. Außerdem unterstütze das Heimatministerium die noch anstehende Digitalisierung von mehr als 5000 Dias und etlichen alten Filmen finanziell, so dass in Zukunft weitere Dia- und Filmabende stattfinden können.

Die Generalversammlung wurde daraufhin beendet, jedoch konnten Bilder und Filme im Anschluss noch angesehen werden. Dabei wurden Dias von Kinder aus den 1950er Jahren und aus den 1960er Jahren gezeigt. Zudem ein Film der Ferienfahrt des Eifelvereins nach Südtirol aus dem Jahr 1968.

Mehr von Aachener Nachrichten