Simmerath: Zeit für den Simmerather Markt

Simmerath: Zeit für den Simmerather Markt

Beim Simmerather Frühjahrsmarkt wird wieder eine bunte Palette von Waren vor den Kunden aus Nah und Fern ausgebreitet. Am Sonntag und Montag beherrschen Händler und Marktstände das Geschehen in der Ortsmitte.

Die Marktstände in ihrer Vielfalt, die Bewirtungsbetriebe und dazu die Fahrgeschäfte lassen keine Wünsche offen: Man kann in Ruhe bummeln, mit Muße auswählen, sich den einen oder anderen kulinarischen Genuss gönnen.

Mal nützlich und mal herzhaft, mal günstig und mal edel: In Simmerath ist für jeden Geschmack etwas dabei. Foto: Anneliese Lauscher

Außerdem haben die meisten Geschäfte an beiden Markttagen geöffnet und locken mit außergewöhnlichen Angeboten. Bereits am Samstag um 15 Uhr geht das Treiben los bei den Fahrgeschäften auf dem Rathausplatz und auf dem Gelände vor dem Musikpavillon. Auch die Bewirtungsbetriebe öffnen dann bereits. Am Sonntag und Montag ist der Markt zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet.

Schwerpunkt auf Mode

Stammkunden steuern meist zielstrebig „ihren“ Marktstand an, wo es die wirksamste Politur für Möbel oder den besten Allesschneider gibt. Manche schwören auf eine bestimmte Marke von Berufskleidung, andere suchen bewährte Messer oder Scheren. Natürlich liegt ein Schwerpunkt auf modischen Artikeln für Frühjahr und Sommer. Die Auswahl an Sonnenbrillen, Kleidung, Wäsche, Schuhen und Accessoires ist groß.

Zum unterhaltsamen Zeitvertreib finden kleine und große Marktbesucher die vielseitigsten Möglichkeiten: Geschicklichkeit kann man beweisen beim Dosenwerfen und Entenangeln, auf die Kraft kommt es an bei „Hau den Lukas“. Die Kleinsten drehen gemütliche Runden im Kinderkarussell, oder sie fliegen im Kinderkettenflieger durch die Luft. Die Größeren mögen es rasanter, sie zieht es zum Auto-Scooter und in die Raupenbahn.

Das Bungeetrampolin ist eine Attraktion, es katapultiert die mutigen Springer hoch in luftige Höhen. Hungrige Marktbesucher finden Süßes und Herzhaftes, Kaltes und Warmes in Hülle und Fülle, natürlich kann man an verschiedenen Getränkeständen den Durst löschen. Viele Parkplätze im Gewerbegebiet stehen kostenlos zur Verfügung. Außerdem bieten Simmerather Bürger private Parkplätze und Wiesen als Parkmöglichkeiten an, diese sind gebührenpflichtig.

Und am Montag gibt es traditionsgemäß den Kleinviehmarkt auf dem Parkplatz der Gaststätte Wilden, Bruchstraße 4, wo hauptsächlich Geflügel angeboten wird.

(ale)