Imgenbroich: Wunschaktion für Kinderheim feiert kleines Jubiläum

Imgenbroich : Wunschaktion für Kinderheim feiert kleines Jubiläum

Nicht nur der passende Haarschnitt stand in der Vorweihnachtszeit im Imgenbroicher Friseursalon „Le Coiffeur“ im Blickpunkt, sondern auch ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum, an dem viele Weihnachtssterne baumelten. Auf diesen Sternen waren bescheidene Kinderwünsche zu Weihnachten notiert, die von den Kunden des Salons pünktlich zum Weihnachtsfest erfüllt wurden.

Zum 5. Mal hatte Friseurmeisterin Katharina Göllnitz zu einer Wunschbaumaktion aufgerufen, und zum fünften Mal wurden damit die jungen Bewohner des Agnesheimes in Monschau beschenkt. „Jetzt hat unsere Aktion ja schon Tradition“, lachte Katharina Göllnitz als sie zwei Tage vor Heiligabend jetzt Vertreter der beiden in Monschau beheimateten Gruppen in Imgenbroich empfing.

In der Außenwohngruppe des Agnesheims in der Laufenstraße, die im Jahr 2009 bezogen wurde, sind derzeit sieben Kinder zwischen 10 und 15 Jahren untergebracht, in der vor zwei Jahren eingerichteten Gruppe „Mühlchen“ im ehemaligen Pfarrhaus in der Eschbachstraße leben derzeit elf Jugendliche, zwei davon in einem Appartement, um hier das künftige Alleinleben zu trainieren. In der Regel verbringen die Kinder mehrere Jahre in der Gruppe. Die jungen Bewohner können aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihren Herkunftsfamilien leben, so dass sie über das Jugendamt den Weg in eine der beiden Einrichtungen in Monschau finden.

Auch Heimleiter Torsten Friedrich-Thomé und Erzieher Marc Schumacher freuten sich, dass einmal mehr kurz vor dem Fest diese schöne Aktion stattfinden könne. Deren Fortbestand scheint gesichert zu sein. Die Kunden fragen schon danach“, erzählt die Friseurmeisterin, die den Wunschbaum bereits Ende November aufstellte. Für sie sei es wichtig, dass eine Einrichtung direkt vor Ort unterstützt werde. Die sei auch im Sinne der Kundschaft. Von DVDs bis zum Gläserset reichten die mit Bedacht ausgewählten Wünsche der Kinder, die allesamt auch erfüllt wurden.

Am Tag vor Heiligabend fand dann in den beiden Wohngruppen in Monschau jeweils eine Weihnachtsfeier statt, bei der nicht nur die Geschenke der Imgenbroicher Wunschbaumaktion ausgepackt wurden sondern auch weitere Geschenke, die die Gruppenleiter nach Rücksprache mit dem Jugendamt besorgt hatten.

(P. St.)