Hirsche und Eulen: Wildfreigehege Hellenthal öffnet wieder seine Türen in der Nacht

Hirsche und Eulen : Wildfreigehege Hellenthal öffnet wieder seine Türen in der Nacht

Das Wildfreigehege Hellenthal hat von Samstag, 6. Oktober, auf Sonntag, 7. Oktober, wieder nachts bei stimmungsvoller Wegebeleuchtung und herbstlichem Ambiente zur Hirschbrunft und zur Nacht der Eulen geöffnet.

Für Groß und Klein ist es ein nicht alltägliches Erlebnis mit allen Sinnen zu empfinden, was nachts im Wald geschieht. Nicht nur das Rotwild, auch die Jäger der Nacht, wie Luchs, Fuchs, Wildkatze, Frettchen und Waschbär, sind in dieser Zeit sehr aktiv, und es ist unglaublich spannend sie in ihrem natürlichen Verhalten zu beobachten.

Für Interessierte wird der „Adlerexpress“ in dieser Nacht seine Runden durch den romantisch beleuchteten Park drehen. Jagende Naturvölker in traditionellen Kostümen demonstrieren anschaulich, wie zu ihrer Tradition gejagt wurde, und geben Einblick in ihr Brauchtum.

Auch Robin Hood lässt es sich nicht nehmen, seine Kunst im Bogenschießen zu zelebrieren. Am wärmenden Lagerfeuer und an stimmungsvollen Schwedenfeuern kann dann in zünftiger Atmosphäre mit anderen Besuchern, Tier- und Naturliebhabern, Jägern, Freunden und Mitarbeitern des Parks ein reger Austausch von Erlebnissen und Gedanken stattfinden.

Auch das Röhren der Hirsche und der Klang des Jagdhorns wird anschaulich demonstriert und erklärt. Vieles erfährt man über das Leben im Jahreszyklus und die Geweihbildung dieser großen Waldbewohner. Die rollende Waldschule wird vor Ort sein, und eventuell vorhandene Wissenslücken werden fachkundig behoben.

Überleben in der Wildnis

Auch wie das Überleben in der Wildnis funktionieren kann, wird anschaulich erklärt. Kinder werden eifrig dabei sein, Stockbrot zu backen und mit Taschenlampen durch den dunklen Park zu schleichen, um die Geheimnisse des Waldes zu erforschen.

Auch die beliebte Puppenbühne hat ihr Gastspiel verlängert und wird an diesem Abend noch einmal für die vielen Fans einige Sondervorstellungen geben. Die Geschichten mit „Martina“ werden an diesem Abend Wald und Tiere zum Inhalt haben.

Im Kinderzoo und am Bienenstand, wo Wissenswertes rund um die Bienenvölker und deren Produkte anschaulich vermittelt wird, gibt es nicht nur für Kinder viel Interessantes zu hören und zu sehen, zu riechen, schmecken und zu tasten, sondern natürlich auch für Erwachsene.

Ganz in der Nachbarschaft wird es möglich sein, viele hausgemachte Wild- und Naturprodukte zu erwerben.

Ein absoluter Höhepunkt wird das speziell für diese Nacht zu später Stunde inszenierte große Flugprogramm mit Eulen unterschiedlichster Art und Größe sein.

Ein nie erlebtes Gefühl wird es sein, wenn in der Dunkelheit der Uhu ruft und Waldkauz oder Schleiereule lautlos und hautnah — nur mit einem kleinen LED-Licht gekennzeichnet — vorbeistreichen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dieses ganz besondere Erlebnis zu genießen. Die Gastronomie des Parks ist ebenfalls bis in die Nacht geöffnet und bietet die Möglichkeit, sich zu stärken. Einlass ist von 18 bis 24 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet.

Mehr von Aachener Nachrichten