Hellenthal: Wildfreigehege Hellenthal: 1000 Eier und viele Osterhasen

Hellenthal : Wildfreigehege Hellenthal: 1000 Eier und viele Osterhasen

Mehr als 1000 bunte Eier warten an den Ostertagen, Ostersonntag, 1. April, und Ostermontag, 2. April, im liebevoll ausgestatteten Kinderzoo auf die kleinen und großen Besucher des Wildfreigeheges Hellenthal. Und mit ein wenig Glück kann man dort sogar den Hellenthaler Osterhasen persönlich treffen.

Im Kinder- und Streichelzoo brüten die Hennen fleißig auf ihren Eiern, und viele Kuschel-Kaninchen und -Hasen freuen sich auf kleine Besucher. Die ganz großen Hasen-Fans können sich über die Ostertage unentgeltlich ein Hasengesicht schminken lassen.

Auch die ersten Jungtiere sind bereits geboren. Kleine, niedliche Esel, Lämmer und Ziegen tollen schon übermütig auf den weitläufigen Wiesen der Kontaktgehege umher und warten zusammen mit Lamas und Alpakas auf Futter und Streicheleinheiten.

Unter Aufsicht der wachsamen Bachen machen die gestreiften Wildschweinfrischlinge mutig ihre ersten Ausflüge. Und die possierlichen Präriehunde haben ihre Winterruhe beendet, toben zur Freude der Gäste in ihrem großräumigen Gehege umher oder genießen dösend die ersten wärmenden Sonnenstrahlen nach der langen kalten und dunklen Winterzeit. Auch das Muffelwild ist gut durch den Winter gekommen und sucht das erste zarte Grün.

Sittiche und Zebrafinken zwitschern in den sonnendurchfluteten Volieren und sind eifrig beim Frühjahrsputz und bereiten sich auf das Brutgeschäft vor. Völlig frei im Park bewegen sich mit schillerndem Gefieder die Pfauen. Es ist ein wunderschöner Anblick, wenn die Hähne ihr Rad schlagen, sich langsam im Kreis drehen und sich stolz bewundern lassen.

Das Rotwildrudel präsentiert sich am landschaftlich wunderschönen Standort unterhalb der Flugwiese, und das weiße Rotwildrudel belebt den Platz mit dem malerischen Traumausblick über der Oleftalsperre. Bei den Fütterungen von Wildschweinen und Luchsen kann man viel Interessantes und Wissenswertes über diese beeindruckenden Tiere erfahren.

In der Greifvogelstation ist das Brutgeschäft ebenfalls im vollen Gange — hier lassen die Vogelküken allerdings noch ein wenig auf sich warten, bis sie im Mai und Juni den Besuchern präsentiert werden können, um deren Herzen zu gewinnen. Dreimal täglich — um 11, 14.30 und 16 Uhr finden die kommentierten Flugvorführungen mit Eulen, Falken, Bussarden, Adlern und Geiern statt.

Auch die Gastronomiebetriebe — das Restaurant „Zum Adler“ direkt am Eingang des Parks unter neuer Leitung und die „Waldschänke“ unmittelbar am großen Kinderspielplatz in der Nähe des Kinderzoos — haben geöffnet und sorgen für das leibliche Wohl.

Mehr von Aachener Nachrichten