Nordeifel: Wanderwochende der Seelsorge des Nationalparks Eifel

Nordeifel : Wanderwochende der Seelsorge des Nationalparks Eifel

Den Rucksack schnüren und sich aufmachen in die warme Farbenpracht des herbstlichen Waldes — das scheint jetzt eine gute Idee zu sein, denn noch blüht es. Doch bald kommt die Natur zur Ruhe und legt Samen und Knospen für einen neuen Aufbruch an.

„Der Herbst ist die Zeit des Dankens. Menschen werden sich jetzt bewusst darüber, dass sie vieles geschenkt bekommen. Letztlich, dass sie sich jemandem verdanken“, teilt die Seelsorge des Nationalparks Eifel mit.

Der Nationalpark veranstaltet deswegen vom 1. bis 3. Oktober ein Wanderwochenende. An drei Tagen im frühen Herbst kann man den Alltag bewusst unterbrechen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele in Bewegung sein, innehalten, die Natur und sich selbst wahrnehmen, sich zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen und Gemeinschaft erleben.

In einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmern ist man täglich etwa 15 Kilometer mit Tagesverpflegung im und am Nationalpark Eifel unterwegs. Das Tempo und die Wegstrecke werden so gewählt, dass alle gut mithalten können. Die Unterbringung findet in Heimbach in komfortablen Einzel- oder Doppelzimmern mit Dusche sowie WC statt.

Anmeldungen sollen bis Montag, 10. September, and die Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang, GdG Hellenthal/Schleiden, Vogelsang 86a, 53937 Schleiden, unter Tel. 02444 575 99 87 oder per E-Mail an georg.toporowsky@bistum-aachen.de erfolgen. www.nationalparkseelsorge.de