Eifel: Wallfahrt nach Heimbach begeistert Teilnehmer

Eifel : Wallfahrt nach Heimbach begeistert Teilnehmer

Frühes Aufstehen war am Samstagmorgen für viele Menschen aus Simmerath, Rollesbroich und Strauch angesagt. Es war noch stockdunkel, als man sich an den Kirchen der einzelnen Orte traf, um sich nach Gebet und Kerzenopfer zur Wallfahrt nach Heimbach aufzumachen.

Während die Simmerather Pilger einen Teil der Strecke mit dem Schiff zurücklegten, machten sich die Rollesbroicher und Straucher per pedes auf den rund 18 Kilometer langen Pilgerweg zum Gnadenbild der Muttergottes in Heimbach.

Die Rollesbroicher mit ihrem Präfekten und Brudermeister Armin Voßen pilgern seit 102 Jahren in den Wallfahrtsort. Seit den 1970er Jahren startet die Wallfahrt jeweils am 1. Samstag im September.

Von der Kirche geht es hauptsächlich über Feldwege nach Strauch, Schmidt und Hasenfeld nach Heimbach.

Mehr von Aachener Nachrichten