Vorschau: VfJ Ratheim – SV Germania Eicherscheid

Vorschau: VfJ Ratheim – SV Germania Eicherscheid: Begegnung wird Charaktertest

Die Zielsetzung des Bezirksligisten SV Germania Eicherscheid, das letzte Heimspiel der Hinrunde für sich zu entscheiden, konnte in die Tat umgesetzt werden. Zwei Treffer des nach einer dreiwöchigen Zwangspause wieder genesenen Torjägers Nico Wilden sorgten für einen standesgemäßen 2:0-Erfolg der Germania gegen den SV Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln.

„Unser Gegner Huchem-Stammeln war schon etwas in Zugzwang, Punkte sammeln zu müssen, denn das Team hat sich im unteren Tabellenbereich festgesetzt. Die groß gewachsene Mannschaft hat sich hier in Eicherscheid teuer verkauft, und man kann nicht behaupten, dass sich die Begegnung für uns als Selbstläufer erwies. Ich war heilfroh, dass wir nach einer Viertelstunde schon mit 1:0 in Führung gingen, denn bis dato war ich mit dem Spiel meiner Truppe nicht so zufrieden, denn die Automatismen griffen nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte“, betonte Eicherscheids Coach Marco Kraß, der das Spiel insgesamt gesehen eher auf niedrigem Bezirksliga-Niveau eingestuft sah.

Kraß, der im Verlaufe der Trainingswoche auf einige Kräfte urlaubs- bzw. berufsbedingt verzichten musste, verstärkte nach der Pause das Mittelfeld, um etwas variantenreicher zu wirken.

„Wir haben nur wenige Möglichkeiten des Gegners zugelassen. Für uns war es wichtig, dass wir kein Gegentor kassiert haben. Wir befinden uns auf dem Weg, die 30-Punkte-Marke zu knacken. In den beiden anstehenden Begegnungen in Ratheim und Wegberg-Beeck II bieten sich Gelegenheiten, das Punktekonto noch zu erhöhen“, wünscht sich Kraß weitere Erfolge seiner Mannschaft. Natürlich sind wir in der kommenden Begegnung beim Tabellenletzten VfJ Ratheim Favorit, denn unser Gegner steht schon mächtig unter Druck, das rettende Ufer noch erreichen zu können. Für mich ist Ratheim schwer einzuschätzen. Ich möchte den Gegner nicht stark reden, aber die Truppe konnte immerhin einen 2:0-Auswärtserfolg beim 1. FC Heinsberg-Lieck verbuchen. Wir dürfen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen, uns auf unsere Stärken besinnen und ziel gerecht Torerfolge anstreben. Die Begegnung ist ein Charaktertest, auch gegen vermeintlich schwächere Gegner bestehen zu können“, sagte der Eicherscheider Coach.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten