Monschau: Vorlesewettbewerb an Sankt Ursula: Joana Weise liest am besten

Monschau : Vorlesewettbewerb an Sankt Ursula: Joana Weise liest am besten

Alle Jahre wieder um den Nikolaustag herum steht an der Mädchenrealschule Sankt Ursula einen ganzen Vormittag lang Vorlesen auf dem Stundenplan. Seit 25 Jahren bereits beteiligt sich die Schule an diesem bundesweiten Wettbewerb der Schulen und vertritt die schulinterne Siegerin die Monschauer Schule zunächst auf Städteregionsebene.

Dazu ermitteln die drei sechsten Klassen zunächst die neun Finalistinnen, die dann vor großem Publikum — nämlich dem großen rest ihrer Klassen — und vor einer fachkundigen Jury eine Wahl- und eine Pflichtlektüre vortragen müssen. „Ihr habt alle spitzenmäßig gelesen“, lobte Lehrerin Susanne Grupe, Fachvorsitzende Deutsch an der Mädchenrealschule, die neun Vorleserinnen, und nannte feierlich die besten Drei.

Gemeinsam auf den zweiten Platz kamen Laura Pustolla aus Roetgen und Juli Dittrich aus Vicht, aber eindeutige Siegerin wurde unter frenetischem Jubel im Mehrzweckraum Joana Weise (11 Jahre) aus Schmidt, die als Wunschlektüre „Survivor Dogs oder Die verlassene Stadt“ gewählt hatte. Alle Mädchen im Finale durften sich über Buchgeschenke freuen, die der Simmerather Buchladen und die Buchhandlung „Lesezeichen“ aus Roetgen auch diesmal gestiftet hatten.

Mehr von Aachener Nachrichten