Monschau: Vielfältiges Jahreskonzert: Musik zu alten und modernen Märchen

Monschau: Vielfältiges Jahreskonzert: Musik zu alten und modernen Märchen

Auf eine Märchenreise schickte die Musikvereinigung Montjoie das Publikum beim Jahreskonzert in der Aukirche. Als Gastverein konnte Hilmar Weber, der 1. Vorsitzende der Musikvereinigung, das Vokalensemble Cantabile aus Eupen begrüßen, das bei zahlreichen Auftritten im Grenzgebiet bereits seine Qualität und ansteckende Freude an der Musik unter Beweis gestellt hat.

Monschaus Ortsvorsteher Georg Kaulen führte mit begleitenden Texten zu den einzelnen Musikstücken durch das Programm.

Der Musikvereinigung unter Leitung von Jeff Krings blieb es vorbehalten, das knapp zweistündige Konzert in der Monschauer Aukirche mit „Lord Of The Rings“ nach einem Arrangement des belgischen Komponisten, Dirigenten und Musikers Frank Bernaerts zu eröffnen. Mit Musik aus dem Musical „Lion King“ (König der Löwen) unterhielt die Musikvereinigung das Publikum.

Es folgte die von Erwin Jahreis bearbeitete zauberhafte Musik aus dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Die Monschauer Musiker präsentierten im Anschluss ein Potpourri aus der bekannten Oper Hänsel und Gretel, das von Engelbert Humperdinck komponiert und von Andreas Schorer arrangiert wurde.

„Game of Thrones“ ist eine amerikanische Fernsehserie, deren Handlung in einer fiktiven Welt angesiedelt ist. Die komplexe Handlung umfasst zahlreiche Figuren und thematisiert unter anderem Politik und Machtkämpfe, Gesellschaftsverhältnisse, Kriege und Religion. Das Musikstück, das von Ramin Djawadi dazu komponiert wurde, wurde beim Konzert in einer Transkription von Jeff Krings aufgeführt.

In „Disney At The Movies“ führte die Musikvereinigung das Publikum durch ein Potpourri aus Filmmusik der letzten 25 Jahre.

Ensemble der Exzellenzstufe

Das dynamische Vokalensemble Cantabile, 1995 gegründet, besteht aus 16 Sängerinnen und Sängern, die eine musikalische Ausbildung absolviert haben. Auf der alle vier Jahre stattfindenden Einstufung ostbelgischer Chöre erreicht es seit 1998 regelmäßig die Exzellenzstufe. Das Repertoire umfasst weltliche und geistliche Literatur; es reicht von mittelalterlichen Gesängen bis hin zur zeitgenössischen Musik.

Mit „Hear My Prayer“ (Höre mein Gebet) trat das Vokalensemble Cantabile unter der Leitung von Gerhard Sporken beim Konzert in der Monschauer Aukirche erstmals in Erscheinung. Franz Biebl schrieb 1964 mit „Ave Maria“ sein bekanntes Werk für Männerchöre, das später auch für gemischte Chöre bearbeitet wurde. Es wurde 1970 in den Vereinigten Staaten erstaufgeführt und dort sehr populär.

Das Stück „Northern Light“ wurde von dem 1978 in Norwegen geborenen Ola Gjeilo komponiert. Der amerikanische Komponist Eric Whitacre veröffentlichte 1997 das „Water Night“, ein Lied, das über die Wasser der Nacht handelt. Das Stück „Les fleurs et les arbres“ thematisiert die Natur und die Kunst als Trostspender. Das Stück „Dirait-on“ von Morten Lauridsen ist eine Vertonung der Gedichte des Rosenzyklus aus der Feder von Rainer Maria Rilke. Zwei Stücke von „Masterpiece“ folgten, zunächst eine Parodie auf Felix Mendelssohn Bartholdy, im Anschluss dann auf Johann Sebastian Bach.

Das Ensemble verabschiedete sich vom Publikum mit der Zugabe „Chim Chim Cheree“, einem Lied, das von Robert und Richard Sherman für den Film Mary Poppins geschrieben wurde. Die Soloauftritte von Sandra Jakobs fielen krankheitsbedingt leider aus.

(ame)