Kalterherberg: Viele Teilnehmer beim Kalterherberger Pfingstlauf

Kalterherberg: Viele Teilnehmer beim Kalterherberger Pfingstlauf

Der Start in die Pfingstsportwoche des Sportvereins war den Läufern vorbehalten. Zum dritten Kalterherberger Pfingstlauf hatten die Veranstalter eine kürzere Strecke über 4,6 Kilometer und eine längere Distanz über 10 Kilometer angeboten. Beide Angebote nahmen Läufer aus der näheren Umgebung gleichermaßen in Anspruch.

Insgesamt gingen bei den Organisatoren 94 Anmeldungen ein. Damit schraubten sie die Anzahl der Anmeldungen auf eine neue Rekordhöhe. Im Vorjahr gab es lediglich 80 Anmeldungen.

Als Sieger des Hauptlaufes konnte sich wieder Stephan Langer (M.) vom SC Bütgenbach feiern lassen. Das Siegertrio vervollständigten Patrick Jakobs (l.) vom TV Konzen und Bernd Smolka von der Bergwacht Rohren. Foto: Franz Mertens

Die kurze Strecke führte vom Sportplatz aus über Feldwege zur Kuhlengasse und von dort weiter bis zum früheren Ausweichplatz des Sportvereins. Im weiteren Streckenverlauf passierten die Läufer Kleinfrankreich und liefen von dort zurück zum Sportplatz. Die lange Strecke führte die Läufer vom Sportplatz über Kleinfrankreich und Gut Heistert ins Perlenbachtal zum oberen Steg.

Danach passierten die Läufer den unteren Steg, den Anstieg in Richtung Kleinfrankreich, und dann ging es wieder zurück zum Sportplatz. Die Höhenmeter der kleinen Strecke hielten sich in Grenzen. Bei der anderen Strecke waren immerhin beachtliche 125 Meter zu überwinden.

Bernd Weishaupt mit seinem Team zeichnete für den Ergebnisdienst verantwortlich. Vor dem Start gab Christian Frohnhoff kurze Erläuterungen zu Streckenführung, Getränkestand, Streckenposten und Markierungen. Dann gab er die Strecke für die ungeduldig wartenden Läufer frei.

Nach einer Runde auf dem Sportplatzgelände waren die Läufer unter sich. In einer langgezogenen Kette machten sie sich auf den Weg. Unterwegs trennte sich schnell die Spreu vom Weizen. Die ambitionierteren Läufer nahmen sofort das Heft in die Hand und drückten dem Rennen ihren Stempel auf. Aus deren Reihen gingen auch manche Athleten in beiden Läufen ins Rennen.

Im ersten Lauf siegte mit deutlichem Vorsprung Patrick Jakobs vom TV Konzen. Die Siegerzeit lag bei 16 Minuten 42 Sekunden. Etwa eine Minute später erreichte Max Richter vom TV Konzen das Ziel. Kurz danach kam Lukas Poqué von der LG Mützenich als Dritter am Sportplatz an.

Stephan Langer gewinnt

Im Hauptlauf bestimmte, wie in den beiden Vorjahren, Stephan Langer vom SC Bütgenbach das Geschehen. Von Anfang an setzte er sich an die Spitze des Feldes und kontrollierte das Geschehen bis zum Zieleinlauf. Seine Siegerzeit lag bei 37 Minuten und 8 Sekunden. Es gelang ihm aber nicht, die Vorjahreszeiten noch zu toppen.

Auch die Verfolger waren ihm diesmal dichter auf den Fersen. Patrick Jakobs vom TV Konzen, der vorher bereits die kurze Strecke für sich entschieden hatte, kam nur 25 Sekunden später im Ziel an. Auf dem dritten Rang landete Bernd Smolka von der Bergwacht Rohren mit einer Zeit von 39 Minuten und 36 Sekunden.

Die Zuschauer auf dem Sportplatzgelände applaudierten nicht nur den Siegern. Auch die letzten Läufer bedachten sie mit Beifall fürs Durchhalten. Nahezu alle gemeldeten Läufer kamen ins Ziel.

Die Siegerehrung fand gleich nach dem Rennen auf dem Sportplatz statt. SVK-Vorsitzender Lukas Krüger und Geschäftsführer Christian Frohnhoff gaben die Siegerurkunden aus. Auch für die übrigen Teilnehmer lagen Urkunden mit Zeit und Platzierung in der jeweiligen Leistungsklasse bereit.

Im Übrigen hatten die Veranstalter das Wetter auf ihrer Seite. Bei Sonnenschein und nicht zu warmen Temperaturen herrschten ideale Bedingungen für die Läufer. Der Start in die Sportwoche verlief damit vollauf nach den Wünschen der Veranstalter.

(fm)
Mehr von Aachener Nachrichten