Schmidt: Verkehrsverein Schmidt lädt zur nächsten Wanderwoche

Schmidt : Verkehrsverein Schmidt lädt zur nächsten Wanderwoche

Im vergangenen Jahr freute sich der Verkehrsverein Schmidt über eine sehr gute Resonanz bei der 20. Wanderwoche. Das Jubiläum wurde gefeiert, und viele Stammgäste genossen die Ausflüge in die reizvolle Umgebung von Schmidt. Nun steht die nächste Wanderwoche an.

„Es ist tatsächlich so, dass wir jedes Jahr Gäste begrüßen, die den Termin der Wanderwoche fest vorgemerkt haben. Da müssen wir hin, sagen sich die Wanderfreunde“, erzählt Ruth Kommer, die stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsvereins.

Und der erste Vorsitzende, Michael Roeb, ergänzt: „Dank der guten Zusammenarbeit mit der Schmidter Eifelvereins-Ortsgruppe können wir einen bunten Querschnitt von Wanderungen anbieten. Der Ideenreichtum der Wanderführer scheint unerschöpflich zu sein.

Was uns auch sehr freut, ist die Tatsache, dass immer mehr Schmidter mitmachen. Auch denen, die hier wohnen, kann man immer wieder schöne versteckte Plätze zeigen.“

Diesmal geht es an sechs Tagen vom 9. bis 14. September rund um Schmidt und in die Orte am Rursee sowie nach Heimbach und Nideggen. Man kann Bekanntes wiederfinden und eine Menge Neues entdecken. Außerdem weisen die Wanderführer auf die Schönheit und historische Besonderheiten hin.

Treffpunkt für alle Wanderungen ist der Parkplatz an der Kirche in der Ortsmitte. Die Wanderführer gehen flexibel auf die Gruppengröße und Kondition ein. Man schätzt, dass etwa drei bis vier Kilometer in der Stunde zurückgelegt werden. Es ist auch möglich, eine Abkürzung zu wählen. Das gesamte Wanderangebot ist kostenlos, teilnehmen kann jeder.

Die Eröffnungstour führt am Sonntag, 9. September, ab 13.30 Uhr in Richtung Klaus und über den „Zimmel“ mit „seensüchtigen“ Blicken auf den Rursee zurück ins Dorf; Länge: 11,5 Kilometer.

Am Montag, 10. September, lernen die Teilnehmer auf einer 15,5 Kilometer langen Wanderung schönste Aussichten kennen, nämlich die vom Wilden Kermeter, vom Honigberg und von der Urftstaumauer.

Am Dienstag, 11. September, führt eine Nachmittagswanderung ab 13.30 Uhr rund um Schmidt (etwa acht Kilometer), durch Wälder und Felder und schließlich zum „Bergfest“ im Wildpark Schmidt. Dort ist für eine gemütliche Einkehr gesorgt.

Am Mittwoch, 12. September, geht es um 9.30 Uhr los unter dem Motto „Wald — Wasser — Wildnis“. Die Wanderung führt am Rursee entlang nach Woffelsbach und Rurberg mit Einkehr in Rurberg. Mit der Rursee-flotte geht es zurück nach Eschauel, dann muss noch der Anstieg nach Schmidt bewältigt werden. Länge: etwa 16,5 Kilometer.

Am Donnerstag, 13. September, werden ab 9.30 Uhr zur 16,5 Kilometer langen Wanderung Geschichte und Geschichten rund um Schmidt präsentiert. Am Freitag, 14. September, werden die Teilnehmer beeindruckende Tiefblicke ins Tal der Rur genießen. Es geht zu den Buntsandsteinfelsen von Nideggen.

www.schmidt-eifel.com

Mehr von Aachener Nachrichten