Zu schnell unterwegs: Verkehrssünder bei Kontrollen in der Eifel aufgegriffen

Zu schnell unterwegs : Verkehrssünder bei Kontrollen in der Eifel aufgegriffen

In der vergangenen Woche hat die Polizei wieder mehrfach Verkehrskontrollen in der Eifel durchgeführt. Ein Autofahrer muss nun einen Monat auf seinen Führerschein verzichten, zudem wurden einige Bußgelder ausgesprochen.

Am Dienstag, Mittwoch und Samstag vergangener Woche war die Verkehrspolizei unterwegs. Bei bestem Wetter standen besonders Motorräder im Fokus, auch die Lautstärke der Maschinen wurde gemessen.

Auf der Rurberger Straße in Kesternich wurde zudem ein Autofahrer mit 106 km/h in einer 50er-Zone erwischt. Neben dem Fahrverbot für einen Monat erwartet ihn nun eine Geldbuße und zwei Punkte in Flensburg.

Insgesamt wurden 120 Verkehrsverstöße festgestellte. Die Polizei will auch weiterhin die Kontrollen bei Ausflugswetter fortführen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten