Monschau: Vennbad-Erneuerung: 1112 Unterschriften für die Bürgermeisterin

Monschau: Vennbad-Erneuerung: 1112 Unterschriften für die Bürgermeisterin

Zum einem vorläufigen Ende sind die Aktivitäten der IG Schwimmbad Nordeifel am Freitag mit der Übergabe einer Unterschriftenliste an die Monschauer Bürgermeisterin Margareta Ritter gekommen. Exakt 1112 Unterschriften von Bürgern aus dem Stadtgebiet Monschau wurden zusammengetragen.

Damit wird das Ziel verfolgt, einen Bürgerentscheid über die Erneuerung des Vennbades herbeizuführen.

Da die IG weit mehr als 10 Prozent der unterschriftsberechtigten Bürger für ihr Vorhaben gewinnen konnte, wird der Monschauer Stadtrat nun in seiner Sitzung am 21. September darüber entscheiden, ob es einen Bürgerentscheid gegeben soll, also die Bürger darüber abstimmen sollen, ob das seit zweieinhalb Jahren geschlossene Vennbad am alten Standort erneuert wird oder eben nicht.

Auch bei der IG ist man sich im Klaren darüber, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass der Stadtrat von seinem Beschluss der Vennbadsanierung abweicht, zumal in der gleichen Sitzung im nicht öffentlichen Teil die Vergabe der Bauarbeiten für die energetische Sanierung des Vennbades an einen Generalübernehmer erfolgen soll.

Trotz dieser Beschlusslage startete die IG Schwimmbad vor den Sommerferien ihre Unterschriftenaktion und legte die Liste aus - mit bekanntem Ergebnis.

Margareta Ritter sagte bei der kurzen Begegnung zu, dass man den Antrag prüfen und dem Rat zur Entscheidung in der nächsten Sitzung vorlegen werde.

Mehr von Aachener Nachrichten