Nordeifel: TV Roetgen siegt erstmals im fünften Satz

Nordeifel : TV Roetgen siegt erstmals im fünften Satz

Die Volleyballherren des TV Roetgen trafen am Sonntag in der TV-Halle auf die Mannschaft des VfL Gemünd. Zwischen den beiden Mannschaften entwickelte sich vor zahlreichen Zuschauern ein spannendes Spiel. Der erste Satz ging aufgrund vieler unnötiger Fehler des TVR mit 25:22 an die Gemünder.

Im zweiten Satz begann der TVR konzentriert und führte kontinuierlich mit zwei bis vier Punkten Vorsprung. Bei 19 Punkten gelang es dem VfL Gemünd auszugleichen. Danach schlichen sich in das Spiel der Roetgener wieder einige Unsicherheiten ein, so dass auch dieser Satz mit 22:25 verloren ging. Nach verhaltenem Beginn im dritten Satz gelang es dem Roetgener Zuspieler Julian Mertens immer besser, die beiden Roetgener Außenangreifer Wolfgang Jansen und Kristian Scholz in Szene zu setzen, die dann ihrerseits so gut wie jeden Ball — mal mit Auge, mal mit wuchtigen Angriffsschlägen — im gegnerischen Feld versenkten. Auch der Roetgener Block mit Holger Falk, Bastian Andres und Gerrit Klersy stand immer häufiger an der richtigen Stelle, so dass sich die Angreifer des VfL Gemünd nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten. So ging der dritte Satz mit 25:18 relativ deutlich an den TVR.

Nochmal Schippe drauf gelegt

Im vierten Satz legte die Heimmannschaft dann noch mal eine Schippe drauf. Die Annahme wurde noch stabiler, und auch im Aufschlag war das Selbstbewusstsein da, um die Bälle sicher und druckvoll ins gegnerische Feld zu bringen. So hieß es dann am Ende 25:16 für den TVR. Die Entscheidung musste im Tie-Break fallen. Das war im bisherigen Saisonverlauf nicht gerade die Stärke der Roetgener Mannschaft: Alle vier bisherigen Saisonspiele über fünf Sätze wurden verloren. Wer im Volleyball den fünften Satz gewinnt, entscheidet sich vor allem im Kopf. Im verkürzten fünften Satz ist es noch wichtiger als in den anderen vier, möglichst alle Aufschläge ins gegnerische Feld zu bringen. Das war dann auch die Ansage an die Mannschaft, die konsequent umgesetzt wurde. So konnte am Ende mit 15:11 der erste Roetgener 3:2-Sieg der Saison gefeiert werden.

Das war für den TVR ein enorm wichtiger Sieg, der auch der lautstarken Unterstützung der am Ende begeisterten Zuschauer zu verdanken ist. Die Fans konnten der Mannschaft jederzeit das Gefühl vermitteln, dass sie an die Mannschaft glauben. Mit 18 Punkten steht der TVR nun auf Platz fünf der Tabelle. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 17. Februar, 15 Uhr, in der TV-Halle gegen das starke Team TV Düren IV statt.

Mehr von Aachener Nachrichten