1. Lokales
  2. Eifel

Roetgen: TV Roetgen: Nach Pokalniederlage geht‘s in Meisterschaft weiter

Roetgen : TV Roetgen: Nach Pokalniederlage geht‘s in Meisterschaft weiter

Den Handballdamen des TV Roetgen war es nicht vergönnt, den A-Kreispokal zu verteidigen und sich den Cup zum dritten Mal in Folge zu sichern. Nach einem spannenden Pokalendspiel in der Aachener Sporthalle zum Gillesbachtal holten die Damen von Westwacht Weiden sich mit einem 25:20-Erfolg erstmalig den Pokalsieg.

Beim Seitenwechsel lag das Team aus Weiden 14:12 in Führung. Diese baute die Westwacht mit den ersten Angriffen in Halbzeit zwei auf 16:12 aus, jedoch ließen die Rot-Gelben sich nicht abschütteln und verkürzten kurz vor Spielende auf 20:23. In den Schlussminuten machten die Weidenerinnen den Endstand klar und ärgerten die TV-Mädels nicht nur in der Meisterschaftsrunde, die sie souverän für sich entschieden und den Aufstieg in die Nordrhein-Liga klar machten, sondern auch im Pokal. Vier Spiele müssen die Roetgenerinnen in der Meisterschaftsrunde, die leider vom Verletzungspech geprägt war, noch absolvieren, ehe es in die Sommerpause geht.

Am Samstag gegen Frechen

In eigener Halle erwartet man noch den HSV Frechen und die HSG Siebengebirge. Reisen muss man noch zur Zweitvertretung des TSV Bonn und am letzten Spieltag (5. Mai) zur Verabschiedung von Meister Westwacht Weiden. Mit dem HSV Frechen stellt sich am Samstag (Anwurf 17.45 Uhr) in der Halle an der Rosentalstraße eine Mannschaft vor, die dem Saisonende aus dem gesicherten Mittelfeld entgegenblickt.

Die Roetgenerinnen werden sich wahrscheinlich die wertlose Vizemeisterschaft sichern, denn sie gehen mit sechs Punkten Vorsprung in die letzten Runden. Da die TV-Mädels sich im bisherigen Saisonverlauf nur die eine Heimniederlage gegen Westwacht Weiden leisteten, wollen sie die beiden letzten Heimspiele wieder unbeschadet überstehen.

Herren brauchen nur Siege

Vier Runden vor Saisonende braucht die 1. Herrenmannschaft des TVR ein Wunder, um den Klassenerhalt in der Kreisliga Aachen/Düren zu realisieren. Fünf Punkte müssten sie in den Heimspielen gegen Westwacht Weiden II und Schwarz-Rot Aachen III sowie auswärts gegen die Reserveteams des VfL Bardenberg und des TV Birkesdorf gutmachen. Selbst, wenn die Rot-Gelben eine Minisiegesserie starten, müssten die Konkurrenten leer ausgehen. Am Samstag (Anwurf 19.45 Uhr) ist die Zweite von Westwacht Weiden zu Gast, die mit 14 Punkten auch noch nicht gerettet ist. Die Roetgener müssen gewinnen, eine Niederlage könnte je nach Ausgang der Begegnung BTB Aachen III gegen den SV Eilendorf schon das Aus bedeuten.

(kk)