TV Konzen und TuS Lammersdorf: Nachholspiele am Donnerstag

Kreisliga A : Konzener Auswärtsfluch soll ein Ende haben

Für TV Konzen und TuS Lammersdorf stehen am Donnerstagabend (19.30 Uhr) in der Aachener Kreisliga A Nachholspiele auf dem Programm. Stefan Carl, Trainer des TV Konzen, war nach dem 0:1 beim Tabellenletzten SC Kellersberg angefressen.

Zu wenig habe seine Mannschaft investiert, um den frühen Rückstand aufzuholen. „Wir haben es dem Gegner abermals zu einfach gemacht. Auch nach der Umstellung auf drei Stürmer sind wir nicht gefährlich genug vor das Tor gekommen“, ärgerte sich Carl insbesondere über die vertane Chance, in der Tabelle zu klettern, da die Konkurrenz jeweils Punkte liegen ließ.

Bereits am Donnerstagabend kann bei Rhenania Würselen/Euchen Wiedergutmachung betrieben werden. Keine leichte Aufgabe, zumal die Mannschaft von Trainer Edin Hadzic perfekt ins neue Jahr gestartet ist. „Die Rhenania hat sich mit vier knappen Siegen klammheimlich nach oben geschoben. Wir dürfen uns nicht verstecken“, will Carl den Auswärtsfluch von sieben sieglosen Partien in Folge endlich beenden.

„Gegen VfR Würselen haben wir unsere Fehler abstellen können und mit guter Moral verdient gewonnen“, freute sich TuS-Coach Jürgen Theissen im Vergleich zur Vorwoche über den insgesamt stark verbesserten Auftritt seiner Mannschaft. Das 3:1 in Würselen war nach fünf Partien ohne „Dreier“ ein wichtiges Zeichen und festigt den TuS im gesicherten Mittelfeld.

Jetzt soll auch zuhause, wenn Tabellennachbar Fortuna Weisweiler vorstellig wird, ein Sieg gelingen. Der kommende Gast musste sich zuletzt stark ersatzgeschwächt mit 0:3 in Lichtenbusch geschlagen geben.

Theissen stuft den etablierten A-Ligisten aus Eschweiler aber generell als „bärenstarken Gegner“ ein und erwartet von seiner Mannschaft einen Auftritt wie am vergangenen Spieltag: „Wenn wir daran anknüpfen können, dann haben wir eine sehr gute Chance, erneut zu punkten.“

(yas)
Mehr von Aachener Nachrichten