Nordeifel: TuS Mützenich geht auch gegen Eintracht Kornelimünster leer aus

Nordeifel : TuS Mützenich geht auch gegen Eintracht Kornelimünster leer aus

Mit der grausamen Bilanz von sechs Niederlagen und einem Unentschieden in der Rückrunde reiste Eintracht Kornelimünster zur Nachholpartie am Donnerstag zum Tabellenletzten der Aachener Kreisliga B2, TuS Mützenich.

Am Ende konnte die Gruppe aus dem Münsterland mit einem 3:2-Sieg den Abwärtstrend stoppen, während die Chancen auf Klassenerhalt für die Vennkicker immer geringer werden. In der Partie gegen die Eintracht lagen die Mützenicher trotz bester Vorsätze nach neun Minuten schon 0:2 zurück. Markus Völl sorgte mit einem verwandelten Strafstoß für den Pausenstand und besorgte in der 80. Minute den Ausgleich. In der Schlussminute machten die Gäste aber noch den Sieg klar.

Im Abstiegsendspiel bei Germania Eicherscheid II, wo der punktgleiche Tabellennachbar, Rhenania Eschweiler, zu Gast war, hieß es nach einer kampfbetonten Auseinandersetzung 2:2. Trainer Michael Behrendt war mit dem Auftritt seines Teams zufrieden: „Es war ein gutes Spiel gegen einen brandgefährlichen Gegner. Meine Mannschaft hat die Moral gezeigt, die man im Abstiegskampf braucht.“ Kurz vor dem Pausenpfiff besorgte Stefan Kwasnitza das 1:1. Nach der erneuten Führung der Indestädter erzielte Fabian Bongard in der 84. Minute den Ausgleich.

Ein Unentschieden gab es für die Zweite des TV Konzen gegen VfL 05 Aachen. Im Treffen der Tabellennachbarn erzielte Frederic Bourbon nach einer halben Stunde den 1:1-Endstand.

Die Begegnung von Ligaprimus TuS Lammersdorf gegen Blau-Weiß Aachen fiel am Donnerstagabend zum zweiten Mal ins Wasser. Am Sonntag haben die Lammersdorfer auf der Asche bei Grün-Weiß Mausbach Termin. Der Tabellenführer rechnet aber mit einem Gegner, der sich mit Kräften gegen den Abstieg wehrt. In der Nachholbegegnung gegen den Tabellenfünften, FC Stolberg, sorgten die Mausbacher mit einem 2:1-Erfolg für eine Überraschung.

Für die vier anderen Nordeifelteams der Liga ist am Sonntag Derbytime. Relaxt können die Zweitvertretungen aus Roetgen und Konzen den Nachbarschaftsduellen entgegensehen, das gilt nicht für ihre Gegner aus Eicherscheid und Mützenich. An der Eicherscheider Bachstraße ist am Sonntagmorgen die Zweite des FC Roetgen zu Gast. Die Eicherscheider, die an den letzten drei Spieltagen auf Unentschieden gepolt waren, wären wahrscheinlich mit dem vierten Remis in Folge zufrieden.

Drei Punkteteilungen in Serie gab es zuletzt auch für die Zweite des TV Konzen, die als Favorit nach Mützenich reist. 13 Spieltage bleiben dem TuS noch, um den Abstieg abzuwenden. Da es mindestens einen Absteiger aus der Bezirksliga gibt, steigen drei Mannschaften aus der B-Liga ab. Aktuell müssen die Vennkicker schon neun Punkte gut machen, daran zu glauben fällt aber schwer, denn von den bisherigen 17 Spielen konnten sie keines gewinnen. In dieser prekären Situation zählen nur noch Siege.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten