Kesternich: TSV-Frauen gehen mit 5:0 in die Herbstpause

Kesternich: TSV-Frauen gehen mit 5:0 in die Herbstpause

Mit einem deutlichen und nie gefährdeten 5:0-Erfolg gegen den SV Fühlingen verabschiedete sich die Frauenmannschaft des TSV Kesternich in die Herbstpause.

Der Tabellenvorletzte aus dem nördlichen Stadtteil von Köln wehrte sich in der ersten Hälfte zwar kräftig, ging aber in der zweiten Halbzeit an der Straucher Straße total unter. „Wir haben ganz ansehnlichen Fußball gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Kesternichs Trainer Oliver Altenbach.

In der ersten Halbzeit hatten die Grün-Weißen ihre Probleme, ins Spiel zu finden. Die Gruppe aus der Domstadt hielt die Begegnung damit lange offen. Kurz vor dem Seitenwechsel verletzte sich ihre beste Spielerin, Sarah Körnig, und musste nach einer Fußverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

In der Halbzeit nahm der TSV-Trainer einige Umstellungen vor, die sich bemerkbar machten. Susanne Dederichs erzielte in der 50. Minute die Führung. Die bestimmten mit zunehmender Spielzeit immer mehr die Begegnung, während ihren Gästen die Kräfte ausgingen. Nach einer Stunde Spielzeit baute Svenja Frantzen die Führung auf 2:0 aus.

Wenige Minuten später traf die Torjägerin zum 3:0. Nina Scheen erhöhte auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte Svenja Frantzen mit ihrem dritten Tor. Bis zum 10. November ist jetzt für die TSV Damen Herbstpause angesagt, dann geht es mit der Begegnung bei Spoho Köln in der Mittelrheinliga weiter.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten