Roetgen: Transporter kommt von Straße ab, Unfallverursacher flüchtet

Roetgen : Transporter kommt von Straße ab, Unfallverursacher flüchtet

Bei einem Verkehrsunfall auf der B258 in Roetgen ist ein 18-jähriger Mann aus Aachen am Montagnachmittag verletzt worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er hatte die Kontrolle über seinen Transporter verloren, weil ihm ein anderer Autofahrer die Vorfahrt genommen hatte.

Der Aachener war gegen 16.48 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Petergensfeld unterwegs. Der Autofahrer, der ihm die Vorfahrt nahm, war aus der Grünepleinstraße nach links auf die Bundesstraße abgebogen. Der 18-Jährige musste eine Vollbremsung machen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er durchbrach eine Baustellenabsperrung, fuhr gegen ein Straßenschild und landete im rechten Straßengraben.

Der Transporter kippte in einen Graben. Die B258 musste kurzfristig gesperrt werden. Foto: Anke Capellmann

Verletzt wurde der junge Mann in ein Krankenhaus gebracht. Der andere Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und verließ die Unfallstelle über die Bundesstraße in Richtung Konzen. Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei dem geflüchteten Auto um einen grauen SUV (Geländelimousine) gehandelt haben.

Der Transporter kippte in einen Graben. Die B258 musste kurzfristig gesperrt werden. Foto: Anke Capellmann

Die B258 musste während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Petergensfeld für kurze Zeit gesperrt werden. Feuerwehr und Polizei waren vor Ort. Der Transporter musste abgeschleppt werden. Es enstand ein erheblicher Sachschaden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen und fahndet nach dem oder der Fahrerin. Wer Angaben zu dem Kennzeichen des grauen SUV oder den Insassen machen kann, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0241/957742101 melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten