Schmidt/Arlberg: Tiroler Wanderwege erklommen

Schmidt/Arlberg: Tiroler Wanderwege erklommen

Auch in Tirol konnte man sich bisher nicht über beständiges Sommerwetter freuen. Da es aber bekanntlich für Wanderer kein schlechtes Wetter gibt, ließ sich eine zwölfköpfige Wandergruppe aus dem Schmidter Eifelverein die Laune nicht verderben.

In St. Jakob verbrachte man abwechslungsreiche Tage, die Umgebung wurde erkundet, und manchmal verursachten die Höhenmeter und Abstiege leichten Muskelkater.

Unter der Leitung von Wanderführer Bruno Lauscher ging es beispielsweise in die Rosannaschlucht, durch das Moosbachtal und zur Tritschalpe. Und auch vor alpinen Bergwanderwegen übers Falfagehrjoch schreckte die Gruppe nicht zurück oder vor dem Berggeistweg. An klaren Tagen konnte man wunderschöne Aussichten genießen.

Der Eifelverein informierte sich nicht nur über die Alpenblumen, sondern auch über die Zirben und den Zirbenschnaps.

Das Kirchweihfest zu Ehren des heiligen Jakobus mit zünftiger Blasmusik feierten die Schmidter kräftig mit.

Im Hotel „Pfeffermühle“ fand man eine gute Unterkunft und kulinarische Genüsse. Da die Wandersleute nach mehreren Aufenthalten immer noch nicht alle Höhen erklommen haben, möchten sie eine erneute Tour in die Region planen

(ale)