1. Lokales
  2. Eifel

Einbrüche in der Nordeifel: Täter gelangen in Schmiedewerkstatt, Rohbau und Einfamilienhäuser

Einbrüche in der Nordeifel : Täter gelangen in Schmiedewerkstatt, Rohbau und Einfamilienhäuser

Kurz vor dem Fest der Liebe scheinen auch einige Langfinger noch auf der Suche nach „Geschenken“ zu sein. Die Polizei bestätigte am Donnerstag vier Einbrüche in der Nordeifel vom verlängerten Wochenende, die über die Sozialen Netzwerke bekannt geworden waren.

Zwischen dem 13. und 16. Dezember gelangten Unbekannte in eine Schmiedewerkstatt an der Blumgasse in Konzen, als sie das durch eine Stange und einen Holzkeil verriegelte Haupttor gewaltsam aufbrachen. Der oder die Täter entwendeten ein hochwertiges Bohrgerät, wie Polizeisprecher Frank Plum auf Anfrage mitteilte.

Auf eine Stunde genau kann ein Baustelleneinbruch am Sonntagfrüh in Konzen terminiert werden. Zwischen 6 und 7 Uhr brachen Unbekannte in den einzigen verschlossenen Raum des Rohbaus ein, der ansonsten noch keine Türen hat. Neben Werkzeug und Material aus diesem Raum wurde von einem Anhänger, der direkt an der Straße stand, eine große Kiste mit Spanngurten demontiert. Der Schaden liegt nach Angaben der Geschädigten im vierstelligen Bereich. Geschädigte und Polizei bitten um Hinweise, ob jemand trotz Dunkelheit am Sonntagmorgen im Bereich Vennblick oder Ravel-Weg ein abgestelltes Fahrzeug oder eine verdächtige Person gesehen hat. Für sachdienliche Hinweise haben die Geschädigten eine Belohnung ausgelobt.

Zweimal waren zu Wochenbeginn Wohnhäuser in Roetgen das Ziel von Einbrechern. In beiden Fällen gelangten die Täter durch Einwerfen einer Scheibe mittels Stein in die Häuser. In der Mühlenstraße muss sich die Tat am späten Montagnachmittag ereignet haben, war jedoch hinter der Garage von der Straße aus nicht einsehbar, so die Polizei.

Zwischen dem 15. Dezember, 17 Uhr, und dem 17. Dezember, 19.20 Uhr, ereignete sich ein sehr ähnlicher Einbruch in der Greppstraße. Hier wurde die Scheibe der rückwärtigen Terrassentür zerstört und der Türgriff betätigt. Ungewöhnlich war nach Angaben von Polizeisprecher Plum die Beute: Die Täter ließen aus dem Keller des Hauses Angelmaterialien mitgehen.

Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 0241/957731401 (während der Dienstzeiten) sowie unter 0241/957734210 (außerhalb der Dienstzeiten).

(hes)