Landesliage-Fußball am Wochenende: SV Rott muss auf extrem kleinen Platz in Nierfeld ran

Landesliage-Fußball am Wochenende: SV Rott muss auf extrem kleinen Platz in Nierfeld ran

Sichtlich erleichtert zeigte sich Jürgen Lipka, der Coach des SV Rott, denn seine Mannschaft hatte die Partie gegen den GKSC Hürth durch einen Treffer von Tchadjei in der 87. Minute noch mit 3:2 gewinnen können.

Ein Sonderlob zollte Lipka seinem Keeper Patrick Diehl, der kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Foulelfmeter der Gäste parieren konnte. Als „glücklichen Sieg“ bezeichnete Lipka den Erfolg, der dem Verein mit bisher sieben errungenen Punkten zunächst einmal die Tabellenführung in der Landesliga bescherte. „Die Doppelbelastung der letzten Begegnungen in der Meisterschaft und im Kreispokal ging nicht spurlos an meiner Mannschaft vorbei. Zunächst einmal ist es ein schönes Gefühl, von der Tabellenspitze aus die übrigen Mannschaften grüßen zu können.“

Derzeit rangiert Schwarz-Weiß Nierfeld mit drei Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Zum kommenden Gegner, zu dem der Landesliga-Spitzenreiter am Wochenende reist, hat Trainer Jürgen Lipka sportlich keine guten Erinnerungen. „Wir freuen uns immer auf die Reise zum kleinen Eifelderby nach Nierfeld.

Wir werden dort immer herzlich empfangen, treffen auf sehr nette Leute, gönnen uns das eine oder andere Getränk, sind aber stets bemüht, die Punkte dem Gegner zu überlassen. Auch diesmal wird es bestimmt wieder ein hart umkämpftes Spiel mit einem knappen Ausgang werden“, sagte Lipka und hofft auf Punkte aus Nierfeld.

Der Rotter Coach moniert den extrem kleinen Platz in Nierfeld. „Wir müssen 90 Minuten hellwach sein und konzentriert zu Werke gehen. Die Heimmannschaft wird kämpferisch alles in die Waagschale werfen. Nierfeld hat sich in der Landesliga gut eingewöhnt und kann schon seit Jahren auf bewährte Stammkräfte zurückgreifen“, sagte der Rotter Coach.

Die Saison ist zwar noch sehr lang, jedoch ist Lipka davon überzeugt, dass sich seine Mannschaft bei einem entsprechenden Erfolgserlebnis in Nierfeld noch länger an der Tabellenspitze der Landesliga festsetzen kann.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten