Simmerath: SV Nordeifel: Ein neuer Fußballverein stellt sich auf

Simmerath : SV Nordeifel: Ein neuer Fußballverein stellt sich auf

Ein neuer Fußballverein in der Gemeinde Simmerath ist in der Entstehung. Bei der Grünungsversammlung kurz vor Weihnachten wurde der Grundstein für die Bildung des neuen Sportvereins Nordeifel 2012 e. V. gelegt, der zur Saison 2013/14 an den Start gehen soll.

Grundlage für den neuen Sportverein ist der Zusammenschluss der sechs Jugendabteilungen der Vereine Roland Rollesbroich, Hertha Strauch, SC Komet Steckenborn, SV Rurberg, Grün-Weiß Einruhr und TSV Kesternich. Die Gründung des SV Nordeifel geht zurück auf eine Initiative des TSV Kesternich.

Seit einigen Jahren arbeitet der TSV im Jugendbereich bereits mit den Vereinen der umliegenden Orte zusammen, weil die Zahl der fußballbegeisterten Kinder in den letzten Jahren immer mehr abgenommen hat. TSV-Vorsitzender Ralf Stollenwerk: „ Da wir keine Jugendmannschaft mehr alleine mit Kesternicher Kindern aufstellen konnten, haben in den letzten Jahren die einzelnen Jugendabteilungen in den meisten Jahrgängen sogenannte Spielgemeinschaften gegründet.“

Diese SG´s müssen aber zum Beginn jeder Saison neu geplant und organisiert werden, weil die Anzahl der Kinder und die Zusammensetzung der SG’s sich immer wieder ändern. Stollenwerk: „Dadurch entsteht ein hoher Verwaltungsaufwand und fehlende Übersicht in der Mitgliederverwaltung.“

Darüber hinaus ergebe sich das Problem, dass sich maximal drei Vereine zu einer SG zusammenschließen dürften und eine SG-Mannschaft zudem nur eine lose Verbindung sein dürfe, die nicht zur Teilnahme an einer Leistungsstaffel berechtigt sei.

Um diese grundsätzlichen Probleme, die jeden Verein betreffen zu lösen, haben sich Anfang des Jahres die Fußballabteilungen aus Strauch, Steckenborn, Rollesbroich, Rurberg, Einruhr und Kesternich mit diesem Thema befasst.

Bei mehreren Zusammenkünften wurde geklärt, in welcher Form ein neuer Zusammenschluss gestaltet werden könne. Zur Auswahl standen zwei gängige Modelle des Zusammenschlusses mehrerer Vereine, der Jugendförderverein oder der Jugendsportverein. Beide Alternativen waren nicht zufriedenstellend, so dass die Idee der Neugründung eines Vereins sich durchsetzte.

In einer gemeinsamen Erklärung der Beteiligten nach der Gründungsversammlung heißt es: „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir im ersten Schritt mit der Zusammenführung der sechs Jugendabteilungen den Jugendfußball insgesamt stärken und professioneller ausrichten können. Darüber hinaus hat dieser neue Verein auch in Zukunft die Möglichkeit, seinen Spielbetrieb auf den Seniorenbereich auszudehnen.“

Nach den ersten Besprechungen der Hauptvorstände, zu denen alle Vereine der Gemeinde Simmerath eingeladen waren, haben sich die genannten sechs Vereine herauskristallisiert und sich zur Bildung von zwei Arbeitsgruppen (Finanzen und Satzung) geeinigt. In den beiden Arbeitsgruppen wurden die für den neuen Verein wichtigen Voraussetzungen erarbeitet.

Zurzeit wird noch die Zusammensetzung eines neuen Vorstandes vorbereitet, der in einer großen Gründungsversammlung Anfang des Jahres gewählt werden soll. Die Gründungsversammlung wählte bereits ein Gremium. Bis dahin werden ebenfalls die Namensvorschläge ausgewertet und ein Vereinswappen gestaltet. Außerdem ist für Anfang März eine Informationsveranstaltung für alle Eltern, Jugendliche und Interessierte geplant.

Ziel ist es, den Verein Anfang des Jahres 2013 im Vereinsregister anzumelden und zu Beginn der Saison 2013/14 mit dem Spielbetrieb der Jugendmannschaften in allen Altersklassen zu starten.

(P. St.)
Mehr von Aachener Nachrichten